Aktionen

VVIEW2D: Schalter des Programmes VVIEW2D: Unterschied zwischen den Versionen

Aus BAWiki

imported>BAWiki 1
(Links to existing pages added by LinkTitles bot.)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[en: VVIEW2D: Switches of the Program VVIEW2D]]
 
[[en: VVIEW2D: Switches of the Program VVIEW2D]]
Auf den verschiedenen Arbeitsebenen des Programmes VVIEW2D stehen dem Programmanwender verschiedene Schalter zur Verfügung, mit deren Hilfe der Ablauf des Programmes beziehungsweise die Art der graphischen Darstellung beeinflußt werden können. Dieser Schalter können ausschließlich die Werte '''ON/OFF (+/-)''' annehmen. Anordnung, Bezeichnung und Bedeutung der Schalter werden nachfolgend in Kürze erläutert:
+
Auf den verschiedenen Arbeitsebenen des Programmes [[VVIEW2D]] stehen dem Programmanwender verschiedene Schalter zur Verfügung, mit deren Hilfe der Ablauf des Programmes beziehungsweise die Art der graphischen Darstellung beeinflußt werden können. Dieser Schalter können ausschließlich die Werte '''ON/OFF (+/-)''' annehmen. Anordnung, Bezeichnung und Bedeutung der Schalter werden nachfolgend in Kürze erläutert:
  
 
* Arbeitsebene LEVEL_2
 
* Arbeitsebene LEVEL_2

Aktuelle Version vom 30. Mai 2017, 13:23 Uhr

Auf den verschiedenen Arbeitsebenen des Programmes VVIEW2D stehen dem Programmanwender verschiedene Schalter zur Verfügung, mit deren Hilfe der Ablauf des Programmes beziehungsweise die Art der graphischen Darstellung beeinflußt werden können. Dieser Schalter können ausschließlich die Werte ON/OFF (+/-) annehmen. Anordnung, Bezeichnung und Bedeutung der Schalter werden nachfolgend in Kürze erläutert:

  • Arbeitsebene LEVEL_2
  • OvlGrd: Gitternetz überlagern / nicht überlagern
  • ProfTx: Profil-Geopositionen eintragen / nicht eintragen
Hinweis: das Ergebnis kann durch Vorgabe einer Datei des Typs gprofil.dat beeinflußt werden
  • InsBau: Strukturinformationen aus insel.dat lesen / nicht lesen
Hinweis: derzeit noch nicht realisiert
  • BodPol: Bodenpolygon zeichnen / nicht zeichnen
  • StLogo: Stempel oder BAW-Logo darstellen / nicht darstellen
  • HScale: Maßstab zeichnen / nicht zeichnen
  • OflPol: Wasseroberflächenpolygon zeichnen / nicht zeichnen
  • MitVek: bei vektoriellen Grössen OverLay-Vektoren einblenden / nicht einblenden (siehe auch Schalter OvlVek in Arbeitslevel 3)
  • Arbeitsebene LEVEL_3
  • FFlGra: Farbflächengraphik / Isoliniengraphik erzeugen
  • FillAr: Farbflächenfüllung / Pixelfüllung verwenden
  • zIsDat: zusätzliche Daten-Isolinien zeichnen / nicht zeichnen
  • NoSel: noch ohne Funktion
  • BIsDat: Daten-Isolinien beschriften / nicht beschriften
Hinweis: Beschriftung der Isolinien ist bei großen Gitternetzen sehr zeitaufwendig
  • NoSel: noch ohne Funktion
  • OvlVek: Farbflächengraphik mit überlagerten Vektorpfeilen/-kreisen konstanter Länge zeichnen / Vektorgraphik mit Vektorpfeilen/-kreisen zeichnen und mit einer dem Betrag des Vektors entsprechenden Farbe füllen; werden überlagerte Vektorpfeile mit konstanter Länge gezeichnet, so ist auch die Stellung des Schalters MitVek auf Arbeitsebene 2 von Bedeutung für den Inhalt der dargestellten Szene
  • PrpVek: Länge der Pfeile bzw. Durchmesser der Kreise einer Vektorgraphik proportional zum Betrag des Vektors anfertigen / Pfeile bzw. Kreise einer Vektorgraphik mit konstanter Länge bzw. konstantem Durchmesser anfertigen
  • ScrfON: Schraffurgraphik erzeugen / nicht erzeugen
Hinweis: der Schalter FFlGra muß hierzu auf ON (+) stehen, nur dann wird eine Schraffurgraphik erzeugt
  • ScrfFF: falls eine Scharffurgraphik erzeugt wird, so wird sie mit einer hinterlegten Farbflächengraphik angefertigt / ohne hinterlegte Farbflächengraphik angefertigt
  • ScrfPM: falls eine Scharffurgraphik erzeugt wird, so wird sie mit nur zwei Schraffurarten (für positive/negative Gebiete der Darstellungsgrößen) angefertigt / mit beliebig vielen Schraffurarten angefertigt
  • IsoChH: die Schriftgrößen zur Beschriftung der Isolinien können nicht manuell verändert werden / können manuell während der Programmausführung abgeändert werden
  • IsoBox: es wird eine / keine Box um die Isolinienbeschriftung gezeichnet, so daß diese freigestellt / nicht freigestellt erscheinen.
  • Arbeitsebene LEVEL_4
  • ReRLgt: Inhalt der Datei des Typs lights.dat vor jedem Bildaufbau neu lesen / nicht neu lesen
  • MetaFi: Bildinhalt auf GKS-Metafile automatisch ausgeben / nicht ausgeben
Hinweis: hierzu muß nach dem Programmstart die Möglichkeit der Metafile-Ausgabe grundsätzliche aktiviert worden sein