Aktionen

Tideunabhängige Kennwerte des Wassertransports: Unterschied zwischen den Versionen

Aus BAWiki

imported>Lang Guenther
(Wassertransport: Text präzisiert)
(Links to existing pages added by LinkTitles bot.)
Zeile 12: Zeile 12:
  
 
Daraus können insbesondere Rückschlüsse hinsichtlich der mittleren (residuellen) Wassertransporte gezogen werden. In Ästuaren
 
Daraus können insbesondere Rückschlüsse hinsichtlich der mittleren (residuellen) Wassertransporte gezogen werden. In Ästuaren
hängen diese insbesondere vom Oberwasserzufluss, der Topografie und den Windverhältnissen ab. Darüber hinaus aber auch von den verschiedenen nichtlineraren Prozessen: Fortschrittsgeschwindigkeit der Tidewelle, Reibung an der Gewässersohle und Advektion.
+
hängen diese insbesondere vom Oberwasserzufluss, der Topografie und den Windverhältnissen ab. Darüber hinaus aber auch von den verschiedenen nichtlineraren Prozessen: Fortschrittsgeschwindigkeit der Tidewelle, Reibung an der [[Gewässersohle]] und Advektion.
  
 
==Definition der tideunabhängigen Kennwerte des Wassertransports==
 
==Definition der tideunabhängigen Kennwerte des Wassertransports==
Zeile 25: Zeile 25:
  
 
===Horizontaler Wassertransport===
 
===Horizontaler Wassertransport===
(Mittlerer) horizontaler Volumenstrom (m3 s-1) im Analysezeitraum an Berechnungskanten (Seitenflächen der Kontrollvolumina).<br />  
+
(Mittlerer) horizontaler Volumenstrom (m3 s-1) im [[Analysezeitraum]] an Berechnungskanten (Seitenflächen der Kontrollvolumina).<br />  
 
''Beispielgrafik noch nicht vorhanden''. <br />
 
''Beispielgrafik noch nicht vorhanden''. <br />
 
Analyseprogramm: [[NCANALYSE]].
 
Analyseprogramm: [[NCANALYSE]].

Version vom 30. Mai 2017, 13:22 Uhr


Motivation

Die Berechnung und grafische Darstellung der tideunabhängigen Kennwerte des Wassertransports liefert Einblicke in die

  • lokale Änderung des Wasservolumens, den
  • mittleren Wassertransport (Volumenstrom), den
  • Einfluss von Niederschlag und Verdunstung, sowie
  • die Bedeutung von Quellen und Senken

innerhalb des Analysezeitraums.

Daraus können insbesondere Rückschlüsse hinsichtlich der mittleren (residuellen) Wassertransporte gezogen werden. In Ästuaren hängen diese insbesondere vom Oberwasserzufluss, der Topografie und den Windverhältnissen ab. Darüber hinaus aber auch von den verschiedenen nichtlineraren Prozessen: Fortschrittsgeschwindigkeit der Tidewelle, Reibung an der Gewässersohle und Advektion.

Definition der tideunabhängigen Kennwerte des Wassertransports

Eine automatische flächenhafte Analyse aller tideunabhängigen Kennwerte des Wassertransports wird von dem Programm NCANALYSE durchgeführt.

Divergenz des horizontalen Wassertransports

(Mittlere) Divergenz (m3 s-1) des horizontalen Volumenstroms im Analysezeitraums für Berechnungszellen (Kontrollvolumina).
Beispielgrafik noch nicht vorhanden.
Analyseprogramm: NCANALYSE.

Horizontaler Wassertransport

(Mittlerer) horizontaler Volumenstrom (m3 s-1) im Analysezeitraum an Berechnungskanten (Seitenflächen der Kontrollvolumina).
Beispielgrafik noch nicht vorhanden.
Analyseprogramm: NCANALYSE.

Niederschlag und Verdunstung

(Mittlerer) Volumenstrom (m3 s-1) im Analysezeitraum für Berechnungszellen (Oberflächen der Kontrollvolumina).
Beispielgrafik noch nicht vorhanden.
Analyseprogramm: NCANALYSE.

Wassereinleitung und -Entnahme

(Mittlerer) Volumenstrom (m3 s-1) im Analysezeitraum infolge Quellen und Senken in Berechnungszellen (Kontrollvolumina).
Beispielgrafik noch nicht vorhanden.
Analyseprogramm: NCANALYSE.


zurück zu Analyse der Berechnungsergebnisse


Strukturübersicht