Aktionen

PLOTTS: Unterschied zwischen den Versionen

Aus BAWiki

imported>Nickelsen Levin
K (Programmpfllege nun Tabea Brodhagen)
(Links to existing pages added by LinkTitles bot.)
 
Zeile 13: Zeile 13:
  
 
|kurzbeschreibung=
 
|kurzbeschreibung=
Mit der Anwendung plotts lassen sich Zeitreihen aus netCDF-Dateien darstellen. Entwickelt wurde es für die Darstellung von Zeitreihen aus delwaq-Ergebnisdateien im netCDF-Format. Untersützt werden jedoch auch Untrim-Ergebnisdateien, mit dataconvert konvertierte Einzelpositionsdateien und Ergebnisdateien von ncanalyse. Das Programm ist allgemein angelegt, Dateien anderer Herkunft könnten also ebenfalls unterstützt werden.
+
Mit der Anwendung plotts lassen sich Zeitreihen aus [[netCDF]]-Dateien darstellen. Entwickelt wurde es für die Darstellung von Zeitreihen aus delwaq-Ergebnisdateien im netCDF-Format. Untersützt werden jedoch auch Untrim-Ergebnisdateien, mit dataconvert konvertierte Einzelpositionsdateien und Ergebnisdateien von ncanalyse. Das Programm ist allgemein angelegt, Dateien anderer Herkunft könnten also ebenfalls unterstützt werden.
 
Das Programm plotts wird aus der Linux-Konsole über plotts aufgerufen und als Argumente werden das Argument runfile und anschließend die auszuführende Steuerdatei übergeben. Z.B.:
 
Das Programm plotts wird aus der Linux-Konsole über plotts aufgerufen und als Argumente werden das Argument runfile und anschließend die auszuführende Steuerdatei übergeben. Z.B.:
  

Aktuelle Version vom 30. Mai 2017, 13:15 Uhr

Basisinformationen

Programm-Name

plotts

Version

Oktober 2016

Beschreibung

Oktober 2016

Stichworte

Matlab
Zeitreihen
CF NetCDF Format
MATLAB

Danksagung: This project took advantage of netCDF software developed by UCAR/Unidata (www.unidata.ucar.edu/software/netcdf/).

Kurzbeschreibung

Mit der Anwendung plotts lassen sich Zeitreihen aus netCDF-Dateien darstellen. Entwickelt wurde es für die Darstellung von Zeitreihen aus delwaq-Ergebnisdateien im netCDF-Format. Untersützt werden jedoch auch Untrim-Ergebnisdateien, mit dataconvert konvertierte Einzelpositionsdateien und Ergebnisdateien von ncanalyse. Das Programm ist allgemein angelegt, Dateien anderer Herkunft könnten also ebenfalls unterstützt werden. Das Programm plotts wird aus der Linux-Konsole über plotts aufgerufen und als Argumente werden das Argument runfile und anschließend die auszuführende Steuerdatei übergeben. Z.B.:

plotts runfile lauf01.dat

Dieser Aufruf führt plotts mit den in runfile angebenenen Parametern aus.

Die Steuerdatei hat baut sich aus einem oder mehreren BEGINDATA TIMESERIES Blöcken auf. Zwingend erforderliche Angaben sind dabei die netCDF-Datei und die darzustellende Variable. Im Folgenden sind mehrere Beispiele aufgezeigt.

Die möglichen Angaben in der in der Eingabesteuerdatei sind unter PLOTTS.DAT und nachfolgend kurz aufgeführt.

BEGINDATA Timeseries 
filename={Pfad- und Dateiname}
variable={Variablenname}
timeperiodstart={DD.MM.YYYY-hh:mm:ss}
timeperiodend={DD.MM.YYYY-hh:mm:ss}
lon={Längengrad}
lat={Breitengrad}
z={Tiefe}
(positionsfromfile={Pfad- und Dateiname})
ylabeltext={Achsenbeschriftung}
legendentry={Legendeneintrag}
ylabelfontsize={Achsenbeschriftungsgröße}
tickfontsize={Schriftgröße der Zahlen an der Achse}
legendfontsize={Legendenschriftgröße}
legendlocation={Ort der Legende: north south east west northeast northwest southeast southwest northoutside southoutside eastoutside westoutside northeastoutside northwestoutside southeastoutside southwestoutside best bestoutside none}
linecolor={Linienfarbe: yellow magenta cyan red green blue white black}
linestyle={Linienstrichart: - -- : -.}
marker={Zusätzliche Zeichen in der Linie: * + - none}
showtimeonx={1: mit Uhrzeiten zusätzlich zum Datum, 0: ohne}
plottogethergroup={Kürzel zur Definition von Gruppen, die gemeinsam geplottet werden}
ENDDATA


Die Positionsangabe kann über vektorielle Angaben für lon und lat erfolgen oder durch die Angabe einer netCDF-Datei, die die Positionen als x,y,z - Variablen enthält. Dies ist z.B. bei mit dataconvert konvertierten boewrt-Dateien der Fall, die anschließend mit den nco tools oder NCRCATMAT zu einer netCDF-Datei zusammengefügt wurden

Um mehrere Zeitreihen in einen plot zu bringen, kann man mehrere Timeseries Blöcke in die Steuerdatei einfügen. Welche Zeitserien dabei zusammen geplottet werden sollen, kann man über ein Kürzel für plottogethergroup definieren. Schreibt man in dem ersten Timeseries-Block plottogethergroup=A, werden alle Timeseries Blöcke, in denen auch plottogethergroup=A vorkommt mit in den gleichen plot dargestellt.

Eingabe-Dateien

  1. Eingabesteuerdatei wie unter PLOTTS.DAT und oben angebeben.
  2. Dateien vom Dateityp netCDF (*.nc).

Ausgabe-Dateien

Die dargestellte Grafik kann in den folgenden Formaten gespeichert werden (*.PNG,*.FIG).

Methode

Durch die in der netCDF-Datei angegebenen Standardnamen werden die Dimensionen und ihre Reihenfolge der darszustellenden Variablen ermittelt.

Vorlauf-Programme

DATACONVERT, UNTRIM, DelWAQ, NCANALYSE, NCAGGREGATE, PLOTTS

Nachlauf-Programme

MATLABFIGVIEWER

Weitere Informationen

Programmiersprache

MATLAB

zusätzliche Software

Linux: MATLAB Compiler Runtime MCR R2015a im Verzeichnis /usr/local/MATLAB/R2015a.

Originalversion

L. Nickelsen

Programmpflege

L. Nickelsen, T. Brodhagen

Dokumentation/Literatur


Siehe auch unter MATLAB.


zurück zu Programmkennblätter


Strukturübersicht