Aktionen

NetCDF Synoptische Daten im unstrukturierten Gitter: Unterschied zwischen den Versionen

Aus BAWiki

imported>Lang Guenther
(Aktuelle (zeitvariable) Topografie: Text vereinfacht)
imported>Lang Guenther
(Maximal zulässige Tiefe: Text vereinfacht)
Zeile 68: Zeile 68:
 
* Alle Variablen können in gleicher Weise definiert werden
 
* Alle Variablen können in gleicher Weise definiert werden
  
=Maximal zulässige Tiefe=
+
=Maximale zulässige Tiefe=
  
* Siehe [[NetCDF Synoptische Daten im Dreiecksgitter#Maximal zulässige Tiefe|NetCDF synoptische Daten im Dreiecksgitter, Abschnitt "Maximal zulässige Tiefe"]].
+
* Siehe [[NetCDF Synoptische Daten im Dreiecksgitter#Maximale zulässige Tiefe|NetCDF synoptische Daten im Dreiecksgitter, Abschnitt "Maximale zulässige Tiefe"]].
* Variablen können in gleicher Weise definiert werden.
+
* Alle Variablen können in gleicher Weise definiert werden
  
 
=Anmerkungen, Fragen=
 
=Anmerkungen, Fragen=

Version vom 27. April 2011, 14:01 Uhr

Kurze Beschreibung

Synoptische Daten für alle staggered data Positionen eines (klassischen) unstrukturierten Gitters, welches typischer Weise aus Drei- und Vierecken aufgebaut ist.

Weitere Beschreibungen

Dimensionen

  1. nMesh2_node : Anzahl der Knoten.
  2. nMesh2_edge : Anzahl der Kanten.
  3. nMesh2_poly : Anzahl der Polygone (hier Dreiecke).
  4. nMesh2_class_names_strlen : max. Anzahl der Zeichen in Schwebstoffklassennamen.
  5. nMesh2_time : Anzahl der Zeitpunkte (Gitterdatei).
  6. nMesh2_data_time : UNLIMITED-Dimension, Anzahl der synoptischen Datensätze.
  7. nMesh2_layer_2d : Anzahl der Schichten für tiefengemittelte Daten.
  8. nMesh2_layer_3d : Anzahl der Schichten für tiefenstrukturierte Daten.
  9. nMesh2_suspension_classes : Anzahl der Schwebstoffklassen, inklusive Summe aller Fraktionen.
  10. nMaxMesh2_poly_nodes : maximale Anzahl der Knoten/Kanten in einem Polygon.
  11. two : Konstante ( = 2 ).

Datenkompression

Auf Grund der Verwendung von z-Schichten sind über jeder Position in Abhängigkeit von der Wassertiefe unterschiedlich viele (aktive) Berechnungszellen vorhanden. Zur Reduktion der Größe der Ergebnisdatensätze könnten im Prinzip verschiedene Dimensionen in einer komprimierten Dimension zusammengefasst. Dauerhaft fehlende Daten würden dann erst gar nicht in der Datei abgespeichert. Dies reduzierte bei drei-dimensionalen Simulationen mit z-Schichten den Speicheraufwand typischer Weise um 60 bis 80 Prozent.

Komprimierte Daten an Knoten

Hinweise:

  1. Methode kann nicht in CF-konformer Weise genutzt werden:
    • Probleme bei der Verwendung von "cell_methods: mean".
    • Probleme bei der Zuordnung der korrekten Koordinaten in Systemen wie ArcGIS.
  2. Weitere allgemeine Hinweise, siehe unter NetCDF Kompression von Daten durch Aufsammeln.

Komprimierte Daten an Kanten

Siehe Hinweise unter Knoten.

Komprimierte Daten an Polygonen

Siehe Hinweise unter Knoten.

Gewichte

Zeitkoordinaten

Vertikalkoordinaten

Informationen für das HN-Verfahren

Aktuelle (zeitvariable) Topografie

Maximale zulässige Tiefe

Anmerkungen, Fragen


zurück zu NetCDF


Strukturübersicht