Aktionen

Nachhaltige Wasserkraftnutzung an staatlichen Gewässern in Bayern – Eckpunktepapier: Unterschied zwischen den Versionen

Aus BAWiki

imported>Mueller-hagedorn
(Die Seite wurde neu angelegt: „{{Dokumentsteckbrief |name=Nachhaltige Wasserkraftnutzung an staatlichen Gewässern in Bayern – Eckpunktepapier |id=3.5 |land=Deutschland, Bayern |herausgeber=B…“)
(kein Unterschied)

Version vom 22. August 2012, 08:55 Uhr

Name

Nachhaltige Wasserkraftnutzung an staatlichen Gewässern in Bayern – Eckpunktepapier

ID

3.5

Land

Deutschland, Bayern

Herausgeber

Bayrisches Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz

Grundlage

-

Spezialisierung

-

Zielfischart

-

beschriebene Bauweisen

-

Aktualisierungsdatum

November, 2006

Anmerkungen

Rahmen und Handlungskonzept mit Zielen, Grundsätzen und strategischen Ansätzen, keine konkreten Planungshinweise

Zusammenfassung

Das Eckpunktepapier zur nachhaltigen Wasserkraftnutzung an staatlichen Gewässern in Bayern ist eine Vereinbarung zwischen dem Bayrischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz, dem Bayrischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie sowie der EON Wasserkraft GmbH, der BEW Bayrische Elektrizitätswerke GmbH und den ihnen vertretenden Wasserkraftunternehmen. Das Ziel ist es, für Wasserkraft, als ein wichtiges Standbein der Erzeugung von regenerativen Energien in Bayern, die Rahmenbedingungen zu verbessern und die Nachhaltigkeit nach den Vorgaben der EG-WRRL zu gewährleisten. Eingeteilt ist das Eckpunktepapier in drei Teil, von denen der zweite Teil die Umsetzung der EG-WRRL sicherstellen soll. Hierbei ist ein wichtiger Teil auch die Gewährleistung der Durchgängigkeit. Das Eckpunktepapier stellt ein Rahmen- und Handlungskonzept dar und ist keine technische Leitlinie. Somit finden sich hier keine konkreten Planungshinweise.


zurück zu: Richtlinien zu Fischaufstiegsanlagen Deutschland


Strukturübersicht