Aktionen

NCVIEW2D: Unterschied zwischen den Versionen

Aus BAWiki

Zeile 31: Zeile 31:
 
# Nur das letzte Eintrag wird beim Labeling der Achsen berücksichtigt.
 
# Nur das letzte Eintrag wird beim Labeling der Achsen berücksichtigt.
 
# Es sind maximal 3 Subplots möglich.
 
# Es sind maximal 3 Subplots möglich.
 +
# This project took advantage of netCDF software developed by UCAR/Unidata ([http://www.unidata.ucar.edu/software/netcdf/ Link]).
  
 
|eingabedateien=
 
|eingabedateien=
Zeile 68: Zeile 69:
 
|kontakt_original=[mailto:robert.hagen@baw.de R. Hagen]
 
|kontakt_original=[mailto:robert.hagen@baw.de R. Hagen]
 
|kontakt_pflege=[mailto:robert.hagen@baw.de R. Hagen]
 
|kontakt_pflege=[mailto:robert.hagen@baw.de R. Hagen]
|danksagung=
+
 
This project took advantage of netCDF software developed by UCAR/Unidata ([http://www.unidata.ucar.edu/software/netcdf/ www.unidata.ucar.edu/software/netcdf/]).
 
 
|dokumentation=
 
|dokumentation=
 
* Musterdateien:
 
* Musterdateien:
 
** Musterdateien finden sich in '''$PROGHOME/examples/ncview2d/'''
 
** Musterdateien finden sich in '''$PROGHOME/examples/ncview2d/'''
 
}}
 
}}

Version vom 19. Februar 2020, 14:00 Uhr

Basisinformationen

Programm-Name

NCVIEW2D

Version

Februar 2020

Beschreibung

Februar 2020

Stichworte

Postprozessor
Zeitreihen
NCVIEW2D.DAT
cf-netcdf.nc

Kurzbeschreibung

NCVIEW2D (siehe auch NCVIEW2D.DAT) wird angewendet um Daten, die als cf-netcdf.nc Datei vorliegen, als 1d als Zeitreihe darzustellen. Es existieren nachfolgende Elemente, die einen Plot ausmachen:

  1. Plotfenster, auch subplots
  2. y-Achsen
  3. Daten


Hierbei kann ein Plotfenster zwei y-Achsen mit jeweils bis zu 5 Datensätzen aufweisen. Als Beispiel können dem Plotfenster 1, der y-Achse 1 die Mess- und Modelldaten von Wasserstand und dem Plotfenster 1, der y-Achse 2 die Mess und Modelldaten von Strömung vorgegeben werden. Das Ergebnis wäre eine Darstellung mit dem Wasserstand auf der linken und der Strömung auf der rechten y-Achse. Plotfenster werden generell übereinander angeordnet. Unter dem letzten Plotfenster werden die UUID's der Input Daten angezeigt.

Eingabe-Dateien

  1. req: Steuerdatei NCVIEW2D.DAT

Ausgabe-Dateien

  1. Figure Datei (mit DMQS-Metadaten, dem Styling und den eingegangenen Daten)
  2. opt: Grafikausgabe (jpg, tif, svg, pdf, png)
  3. Datei mit Informationen zum Programmablauf (Dateityp *.sdr)
  4. Datei mit Warnungen und Fehlern (Dateityp *.err)

Methode

Das Programm wurde mit MATLAB erstellt und mit PROGHOME Methoden ergänzt. Der Programmablauf wird nachfolgend skizziert:

  1. Einlesen und Checken der Steuerdatei
  2. Existenztests
  3. Plausibilitätstests der Eingabedaten
  4. Vorbelegen optionaler Attribute, die in NCVIEW2D.DAT nicht angegeben wurden
  5. Datenimport
  6. Test auf Existenz der Limits der x-Achse
  7. Erstellen der Figure
  8. Erstellen der Axes
  9. Erstellen der Legende
  10. Erstellen der UUID Legende
  11. Figure Titel einarbeiten
  12. Box und Hilfsgitternetz einarbeiten
  13. Textboxen einarbeiten
  14. DMQS Informationen abfragen und in der Figure abspeichern
  15. *.fig exportieren
  16. Weitere Formate exportieren (export_fig.m)
  17. Schließen aller Kanäle, Programmabschluss

Vorlauf-Programme

UNTRIM, DATACONVERT, BOE2NC, UNK, NCANALYSE, NCDELTA

Nachlauf-Programme

MATLAB

Weitere Informationen

Programmiersprache

MATLAB r2019b

zusätzliche Software

keine

Originalversion

R. Hagen

Programmpflege

R. Hagen

Dokumentation/Literatur

  • Musterdateien:
    • Musterdateien finden sich in $PROGHOME/examples/ncview2d/

zurück zu Programmkennblätter


Strukturübersicht