Aktionen

Mathematisches Verfahren TRIM-3D: Unterschied zwischen den Versionen

Aus BAWiki

(Links to existing pages added by LinkTitles bot.)
imported>BAWiki Glossar
K (Edited by Wikibot)
 
Zeile 2: Zeile 2:
 
[[en: Mathematical Model TRIM-3D]]
 
[[en: Mathematical Model TRIM-3D]]
 
==Kurzbeschreibung==
 
==Kurzbeschreibung==
Bei dem mathematischen Verfahren [[TRIM-3D]] handelt es sich um ein auf der Methode der Finiten Differenzen basierendes [[Modell]]. Im Gegensatz zu dem zweidimensionalen (tiefengemittelten) mathematischen Verfahren [[Mathematisches Verfahren TRIM-2D|TRIM-2D]] handelt es sich bei TRIM-3D um ein dreidimensionales Verfahren. TRIM-3D löst verschiedene zeitabhängige nichtlineare partielle Differentialgleichungen. Dieses Verfahren wird derzeit zur numerischen Simulation folgender physikalischer Prozesse eingesetzt:
+
Bei dem mathematischen Verfahren [[TRIM-3D]] handelt es sich um ein auf der Methode der Finiten Differenzen basierendes Modell. Im Gegensatz zu dem zweidimensionalen (tiefengemittelten) mathematischen Verfahren [[Mathematisches Verfahren TRIM-2D|TRIM-2D]] handelt es sich bei TRIM-3D um ein dreidimensionales Verfahren. TRIM-3D löst verschiedene zeitabhängige nichtlineare partielle Differentialgleichungen. Dieses Verfahren wird derzeit zur numerischen Simulation folgender physikalischer Prozesse eingesetzt:
  
 
# Transport der Wassermasse (Prinzip der Massenerhaltung)
 
# Transport der Wassermasse (Prinzip der Massenerhaltung)
Zeile 35: Zeile 35:
 
==Anwendungsbeispiele==
 
==Anwendungsbeispiele==
 
* [[Tideunabhängige Kennwerte des Salzgehalts]] in einem Querschnitt in der Außenems.
 
* [[Tideunabhängige Kennwerte des Salzgehalts]] in einem Querschnitt in der Außenems.
* Ausbreitung kurzer Wellen in einem [[Hafenbecken]]
+
* Ausbreitung kurzer Wellen in einem Hafenbecken
 
* Animation von Salzgehalt und Strömungsgeschwindigkeit in der Außenems
 
* Animation von Salzgehalt und Strömungsgeschwindigkeit in der Außenems
 
* [http://www.baw.de/downloads/wasserbau/mathematische_verfahren/Modellverfahren/pdf/trim3d-les.pdf Ein Lagrange-Verfahren 2ter Ordnung zur Large Eddy Simulation]
 
* [http://www.baw.de/downloads/wasserbau/mathematische_verfahren/Modellverfahren/pdf/trim3d-les.pdf Ein Lagrange-Verfahren 2ter Ordnung zur Large Eddy Simulation]
* [[Sekundärströmung]] in Kurven, erste Ergebnisse der Untersuchungen im Zusammenhmang mit dem Projekt Minimierung der Unterhaltungsmaßnahmen im Bereich des Blexer Bogens (Unterweser)  
+
* Sekundärströmung in Kurven, erste Ergebnisse der Untersuchungen im Zusammenhmang mit dem Projekt Minimierung der Unterhaltungsmaßnahmen im Bereich des Blexer Bogens (Unterweser)  
 
----
 
----
 
zurück zu [[Modellverfahren für den Küstenbereich und Ästuare]]
 
zurück zu [[Modellverfahren für den Küstenbereich und Ästuare]]
 
----
 
----
 
[[Strukturübersicht]]
 
[[Strukturübersicht]]

Aktuelle Version vom 29. September 2017, 10:27 Uhr

Kurzbeschreibung

Bei dem mathematischen Verfahren TRIM-3D handelt es sich um ein auf der Methode der Finiten Differenzen basierendes Modell. Im Gegensatz zu dem zweidimensionalen (tiefengemittelten) mathematischen Verfahren TRIM-2D handelt es sich bei TRIM-3D um ein dreidimensionales Verfahren. TRIM-3D löst verschiedene zeitabhängige nichtlineare partielle Differentialgleichungen. Dieses Verfahren wird derzeit zur numerischen Simulation folgender physikalischer Prozesse eingesetzt:

  1. Transport der Wassermasse (Prinzip der Massenerhaltung)
  2. Transport des Strömungsimpulses (Prinzip der Impulserhaltung)
  3. Transport des gelösten Salzes (Prinzip der Erhaltung der im Wasser gelösten Salzmenge)

Das Modell berücksichtigt den hydrodynamischen Druck im Wasserkörper (nicht-hydrostatische Druckverteilung). Optional kann auch die vereinfachende hydrostatische Druckapproximation verwendet werden. Letzteres ist immer dann möglich, wenn in dem simulierten natürlichen System keine nennenswerten Vertikalbeschleunigungen auftreten (im Vergleich mit der Schwerebeschleunigung).

Das mathematische Verfahren TRIM-3D wurde in seiner Grundversion von Herrn Prof. V. Casulli (Universität Trient, Italien) entwickelt. Im Rahmen einer wissenschaftlichen Kooperation wurde dieses Verfahren im Jahre 1996 von der BAW-AK in den alltäglichen Routinebetrieb übernommen und seither erfolgreich für verschiedene Projekte eingesetzt. Mittlerweile konnten Verbesserungen der Programm-Performance auf Multi-Vektorrechnern durch Code-Optimierung erzielt werden.

Zu dem mathematischen Verfahren TRIM-3D existiert noch kein Standard Validierungs Dokument, welches dem Anwender Informationen über das Leistungsvermögen sowie die Leistungsgrenzen des Verfahrens TRIM-3D liefern könnte.

Programme für das Preprocessing

Programme für die Simulation

  • TR2VOR: Generierung einer kompakt gespeicherten Version der Modelltopographie sowie der eindimensionalen Indexfelder für die Durchführung einer Simulationsrechnung
  • TR2LQ2: Generierung einer Profiltopographie zur Ausgabe der Berechnungsergebnisse aus TRIM-3D antlang von Profilen
  • TRIM-3D: Durchführung der Simulationsrechnung

Programme für das Postprocessing

  • TR3MODATE: Abwandlung der Datumsangabe in einer Hydrodynamik Ergebnisdatei zur Verwendung als hydrodynamischer Anfangszustand an einem anderen Termin
  • TR3KACHEL: Erzeugung von Ausschnittsgebieten; Topographie und Daten werden aus den für das gesamte Simulationsgebiet vorliegenden Berechnungsergebnissen für einen beliebigen Ausschnitt herausgeschnitten.
  • GVIEW2D: Darstellung der Zeitreihen an ausgewählten Positionen
  • LQ2PRO: Visualisierung von Daten entlang von Profilen
  • HVIEW2D: Darstellung der flächenhaften Berechnungs- und Analyseergebnisse an der Oberfläche, an der Sohle oder in einer Tiefenschicht.
  • VVIEW2D: Darstellung von CFD-Berechnungs- und Analyseergebnissen in Vertikalschnitten.

Allgemeiner Datenfluss

Graphische Darstellung des Datenflusses im Zusammenhang mit einer Anwendung des Programmes TRIM-3D. Diese Darstellung ist zusätzlich auch als Encapsulated PostScript Datei erhältlich.

Anwendungsbeispiele


zurück zu Modellverfahren für den Küstenbereich und Ästuare


Strukturübersicht