Aktionen

GRIDCONVERT: Unterschied zwischen den Versionen

Aus BAWiki

imported>Lang Guenther
(Datum der Version und Beschreibung angepasst)
imported>Lang Guenther
(Informationen zur neuen Funktionalität (Statistik, Vergleich, anfängliche Topografie) ergänzt)
Zeile 2: Zeile 2:
 
|name_en=GRIDCONVERT
 
|name_en=GRIDCONVERT
 
|name=GRIDCONVERT
 
|name=GRIDCONVERT
|version=November 2014
+
|version=Dezember 2014
|version_beschr=November 2014
+
|version_beschr=Dezember 2014
 
|stichworte=Konversion von Gitternetzen<br />
 
|stichworte=Konversion von Gitternetzen<br />
 
Lesen und Schreiben von Gitternetzen in verschiedenen Dateiformaten  
 
Lesen und Schreiben von Gitternetzen in verschiedenen Dateiformaten  
Zeile 14: Zeile 14:
 
* Verfeinerung (um den Faktor 4) eines UNTRIM-Gitters,  
 
* Verfeinerung (um den Faktor 4) eines UNTRIM-Gitters,  
 
* Einebnen aller subgridskaligen Topografievariationen in allen Zellen und auf allen Kanten, sowie
 
* Einebnen aller subgridskaligen Topografievariationen in allen Zellen und auf allen Kanten, sowie
* der Konversion von Strukturinformation aus insel.dat-Dateien
+
* der Konversion von Strukturinformation aus insel.dat-Dateien.
 +
 
 +
Außerdem steht folgende Funktionalität zur Verfügung:
 +
* Ermitteln statistischer Daten eines Gitters,
 +
* Finden der Unterschiede zwischen zwei Gitternetzen, und
 +
* Feststellen von Unterschieden der anfänglichen Topografie für [[UNTRIM]] zwischen Ein-Gitter-Simulation und Zwei-Gitter-Simulation.
  
 
Auf Grund der spezifischen Charakteristika der Gitternetze mathematischer Modellverfahren bleibt die Anzahl der möglichen Umwandlungen naturgemäß beschränkt. Eine automatische Optimierung des Gitters hinsichtlich der spezifischen Anforderungen der unterschiedlichen Modellverfahren findet nicht statt.  
 
Auf Grund der spezifischen Charakteristika der Gitternetze mathematischer Modellverfahren bleibt die Anzahl der möglichen Umwandlungen naturgemäß beschränkt. Eine automatische Optimierung des Gitters hinsichtlich der spezifischen Anforderungen der unterschiedlichen Modellverfahren findet nicht statt.  

Version vom 12. Dezember 2014, 15:02 Uhr

Basisinformationen

Programm-Name

GRIDCONVERT

Version

Dezember 2014

Beschreibung

Dezember 2014

Stichworte

Konversion von Gitternetzen
Lesen und Schreiben von Gitternetzen in verschiedenen Dateiformaten

Kurzbeschreibung

Das Programm GRIRDCONVERT dient zur Konversion der Gitternetze verschiedener mathematischer Modellverfahren:

  • zwischen verschiedenen Dateiformaten bei gleicher Gitterstruktur,
  • zwischen verschiedenen Gitterformaten bei ebenfalls unterschiedlicher Dateistruktur,
  • Verfeinerung (um den Faktor 4) eines UNTRIM-Gitters,
  • Einebnen aller subgridskaligen Topografievariationen in allen Zellen und auf allen Kanten, sowie
  • der Konversion von Strukturinformation aus insel.dat-Dateien.

Außerdem steht folgende Funktionalität zur Verfügung:

  • Ermitteln statistischer Daten eines Gitters,
  • Finden der Unterschiede zwischen zwei Gitternetzen, und
  • Feststellen von Unterschieden der anfänglichen Topografie für UNTRIM zwischen Ein-Gitter-Simulation und Zwei-Gitter-Simulation.

Auf Grund der spezifischen Charakteristika der Gitternetze mathematischer Modellverfahren bleibt die Anzahl der möglichen Umwandlungen naturgemäß beschränkt. Eine automatische Optimierung des Gitters hinsichtlich der spezifischen Anforderungen der unterschiedlichen Modellverfahren findet nicht statt.

Eingabe-Dateien

  1. Gitternetz (Eingabeformate)
Die folgenden Formate werden unterstützt:
  1. (optional) Globale Metadaten

Falls die Datei nc_meta.dat in dem Arbeitsverzeichnis vorhanden ist, so wird sie automatisch gelesen. Anderenfalls wird auf die gleichnamige Datei in dem Verzeichnis $PROGHOME/cfg zurückgegriffen.

Ausgabe-Dateien

  1. Gitternetz (Ausgabeformate)
Die folgenden Formate werden unterstützt:

Hinweis: Liegen zusammen gehörende Dateien des Typs utrsub_grid.dat und pltsub_grid.upi in demselben Arbeitsverzeichnis vor, so werden auch alle Daten des sogenannten Plot-SubGrid in die NetCDF Datei übertragen. Fehlt die an zweiter Stelle genannte Datei so sind auch in der NetCDF Datei keine Informationen zum Plot-SubGrid enthalten.

Methode

Die Informationen flächenhafter Gitter werden mit Hilfe der in dem Softwarepaket H_GRID zur Verfügung stehenden Methoden konvertiert und in das gewünschte Dateiformat ausgegeben.
Dateien mit Informationen zu Einzelpositionen werden vom Softwarepaket L_GRID konvertiert.
Das Softwarepaket P_GRID konvertiert Dateien mit Profilen.:
Das Softwarepaket IO_INSEL konvertiert Bauwerksinformationen aus insel.dat-Dateien. GRIDCONVERT ermöglicht es dem User dabei, die zu konvertierenden Bauwerkstypen, wie z.B. "DAMM" auszuwählen.

Hinweis: Vor der Konvertierung in eine CF-NetCDF-Datei kann die Eingabedatei um einige optionale Info-Blöcke ergänzt werden (Ausnahme: profil05.bin). Auf diese Weise lassen sich zusätzliche Metadaten, bspw. die CF-Konvention, in die CF-NetCDF-Datei eintragen.
Um eine Datei vom Typ profil05.bin mit Zusatzinformationen zu versehen, werden die Info-Blöcke in einer ASCII-Datei gleichen Namens mit '.dat'-Endung untergebracht.
Siehe Beispiel-Datei:
$PROGHOME/examples/gridconvert/data/loc/lg.allCFinfo.dat,
$PROGHOME/examples/lib/h_grid/h_grid_test_g05_plus_CF_Info_input.dat,
$PROGHOME/examples/lib/h_grid/h_grid_test_utr_plus_CF_Info_input.dat,
$PROGHOME/examples/lib/h_grid/h_grid_test_sub_plus_CF_Info_input.dat,
$PROGHOME/examples/lib/p_grid/profil05.CF_Test.dat oder
$PROGHOME/examples/gridconvert/data/ins/insel.all.dat.

Vorlauf-Programme

DELFT3D, JANET, TELEMAC-2D, UNTRIM

Nachlauf-Programme

DATACONVERT, HVIEW2D, JANET, NCANALYSE, NCPLOT, UNTRIM, UTRPRE und diverse NetCDF-Tools wie QUICKPLOT

Weitere Informationen

Programmiersprache

Fortran90

zusätzliche Software

-

Originalversion

G. Lang

Programmpflege

G. Lang, S. Spohr,, P. Schade,

Dokumentation/Literatur

Musterdateien finden sich in:
$PROGHOME/examples/gridconvert/,
$PROGHOME/examples/gridconvert/data/loc/,
$PROGHOME/examples/gridconvert/data/ins/ (insel.dat).

Weiterführende Information:
Im NetCDF-Bereich des BAWiki sind alle NetCDF-Konventionen dokumentiert, die der Speicherung typischer BAW-spezifischer Daten in NetCDF-Dateien zu Grunde liegen.


zurück zu Programmkennblätter


Strukturübersicht