Aktionen

Erzeugung von Randwerten: Unterschied zwischen den Versionen

Aus BAWiki

imported>BAWiki 1
(Die Seite wurde neu angelegt: „Category: Computational Grid en: Generation of Boundary Conditions Neben der Erzeugung und Bearbeitung von Gitternetzen stellt die Bereitstellung von …“)
 
imported>BAWiki 1
Zeile 1: Zeile 1:
[[Category: Computational Grid]]
 
 
[[en: Generation of Boundary Conditions]]
 
[[en: Generation of Boundary Conditions]]
 
Neben der [[Erzeugung und Bearbeitung von Gitternetzen]] stellt die Bereitstellung von geeigneten Randwerten einen der wesentlichen Arbeitsschritte bei der Vorbereitung von Simulationsrechnungen mit [[Modellverfahren für den Küstenbereich und Ästuare|Mathematischen Verfahren]] dar. In Ergänzung zu den für den Startzeitpunkt der Simulationsrechnung benötigten Anfangsbedingungen müssen in der Regel für die gesamte Dauer der Modellrechnung auf allen Rändern des Simulationsgebietes meist zeit- und ortsabhängige Randwerte vorgeschrieben werden. Hierzu zählen die Rauhigkeit der Gewässersohle, der Wind über dem Modellgebiet (siehe hierzu auch Wind über Ästuaren), der Wasserstand auf dem seeseitigen Rand (z.B. in der Nordsee), das Oberwasser, u.v.m.
 
Neben der [[Erzeugung und Bearbeitung von Gitternetzen]] stellt die Bereitstellung von geeigneten Randwerten einen der wesentlichen Arbeitsschritte bei der Vorbereitung von Simulationsrechnungen mit [[Modellverfahren für den Küstenbereich und Ästuare|Mathematischen Verfahren]] dar. In Ergänzung zu den für den Startzeitpunkt der Simulationsrechnung benötigten Anfangsbedingungen müssen in der Regel für die gesamte Dauer der Modellrechnung auf allen Rändern des Simulationsgebietes meist zeit- und ortsabhängige Randwerte vorgeschrieben werden. Hierzu zählen die Rauhigkeit der Gewässersohle, der Wind über dem Modellgebiet (siehe hierzu auch Wind über Ästuaren), der Wasserstand auf dem seeseitigen Rand (z.B. in der Nordsee), das Oberwasser, u.v.m.

Version vom 23. Juni 2010, 11:47 Uhr

Neben der Erzeugung und Bearbeitung von Gitternetzen stellt die Bereitstellung von geeigneten Randwerten einen der wesentlichen Arbeitsschritte bei der Vorbereitung von Simulationsrechnungen mit Mathematischen Verfahren dar. In Ergänzung zu den für den Startzeitpunkt der Simulationsrechnung benötigten Anfangsbedingungen müssen in der Regel für die gesamte Dauer der Modellrechnung auf allen Rändern des Simulationsgebietes meist zeit- und ortsabhängige Randwerte vorgeschrieben werden. Hierzu zählen die Rauhigkeit der Gewässersohle, der Wind über dem Modellgebiet (siehe hierzu auch Wind über Ästuaren), der Wasserstand auf dem seeseitigen Rand (z.B. in der Nordsee), das Oberwasser, u.v.m.

Diese Seite gibt einen aktuellen Überblick der im Hause der BAW-AK im Zusammenhang mit dem Erstellen und Bearbeiten von unterschiedlichen Randwerten eingesetzten (Preprocessing-) Software. Es werden folgende Themenbereiche behandelt:

Graphische Darstellungen komplexer Arbeitsvorgänge

Erzeugen von Randwertzeitreihen aus Mess- und Simulationsergebnissen

[Graphische Darstellung] des Arbeitsablaufes beim Erzeugen von Randwertzeitreihen aus Mess- und Simulationsergebnissen. Diese Darstellung ist zusätzlich auch als Encapsulated PostScript Datei erhältlich.

Aufbereiten meteorologischer Randwerte

Graphische Darstellung des Arbeitsablaufes beim Erzeugen und Kontrollieren der meteorologischen Randwerte, die in der Regel für das gesamte Modellgebiet vorliegen müssen. Diese Darstellung ist zusätzlich auch als Encapsulated PostScript Datei erhältlich.

Aufbereiten von Bodenkennzahlen

In Vorbereitung.

Randwerte für DELFT3D und UNTRIM

Graphische Darstellung des Arbeitsablaufes beim Erzeugen der Randwerte für die mathematischen Verfahren Delft3D und UNTRIM. Diese Darstellung ist zusätzlich auch als Encapsulated PostScript Datei erhältlich.