Aktionen

ZEITR: Unterschied zwischen den Versionen

Aus BAWiki

imported>Mueller-hagedorn
(Vorlauf-Programme)
imported>Mueller-hagedorn
(Nachlauf-Programme)
Zeile 31: Zeile 31:
  
 
==Nachlauf-Programme==
 
==Nachlauf-Programme==
Abdf, DidaRename, DIDASPLIT, FRQWF, GVIEW2D, LZKMF, LZKAF, LZKSF, LZKVF, LZKWF, TDKLF, TDKSF, TDKVF, TDKWF, UTRRND, WARM, XTRDATA
+
[[ABDF]], [[DIDARENAME]], [[DIDASPLIT]], [[FRQWF]], [[GVIEW2D]], [[LZKMF]], [[LZKAF]], [[LZKSF]], [[LZKVF]], [[LZKWF]], [[TDKLF]], [[TDKSF]], [[TDKVF]], [[TDKWF]], [[UTRRND]], [[WARM]], [[XTRDATA]]
 +
 
 
==Weitere Informationen==
 
==Weitere Informationen==
 
===Programmiersprache===
 
===Programmiersprache===

Version vom 19. April 2010, 14:08 Uhr

Basisinformationen

Programm-Name

ZEITR

Version

4.x / Oktober 2004

Beschreibung

Oktober 2004

Stichworte

Postprozessor
Finite Elemente Gitternetz
Datenkonvertierung
Universelles Direktzugriffsdatenformat für 2D/3D-Daten
Universelles Direktzugriffsdatenformat für Profil-Daten
Universelles Direktzugriffsdatenformat für Daten an besonderen Positionen
Äquivalente Zeitreihendarstellung synoptischer Berechnungsergebnisse

Kurzbeschreibung

Bei dem Programm ZEITR handelt es sich um einen Postprozessor verschiedener mathematischer Verfahren (z.B. TRIM-2D, TRIM-3D, TELEMAC-2D, UNTRIM etc.). ZEITR wandelt als synoptische Datensätze vorliegende 2D- oder 3D-Berechnungsergebnisse, auf Profilen oder an besonderen Positionen vorliegende Daten bzw. querschnittsintegrierte/ -gemittelte Werte für beliebige skalare oder vektorielle Berechnungsgrößen in dazu äquivalente Zeitreihendarstellungen um, indem für jeden Punkt des Berechnungsgitters bzw. jeden Punkt eines Profiles (Knoten, Gitterpunkt) oder die sogenannten Profilhauptpunkte (bei querschnittsintegrierten/ -gemittelte Daten) und für alle berechneten Größen Zeitreihen erzeugt werden.

Eingabe-Dateien

  1. allgemeine Eingabedaten (Dateityp Zeitr.dat)
  2. synoptische Berechnungsergebnisse (Dateien des Typs dirz.bin.R, dirz.bin.I und dirz.bin)

Hinweis: darüber hinaus benötigte Eingabedateien sind auf den Kennblättern der vorgenannten Dateien zu finden.

Ausgabe-Dateien

  1. Berechnungsergebnisse in Zeitreihenform (Dateien des Typs dirz.bin.R, dirz.bin.I und dirz.bin)
  2. Druckerdatei mit Informationen zum Programmablauf (Dateityp Zeitr.sdr)
  3. (optional) Datei mit Testausgaben (Dateityp Zeitr.trc)

Methode

Für jeden Knoten des Berechnungsgitters oder Profiles, bzw. der Profilhauptpunkte werden die synoptischen Berechnungsergebnisse als Zeitserie aufgesammelt und auf Direktzugriffsdateien ausgegeben, so daß nachfolgende Programme für jeden Knoten und für jede physikalische Größe direkt auf jede Zeitserie zugreifen können.

Vorlauf-Programme

ADCP2BDF, DATACONVERT, DIDAMERGE, DIDAMINTQ, DIDAMINTZ, DIDARENAME, DIDASPLIT, ENERF, METDIDA, PGCALC, TELEMAC-2D, TM2DIDA, TR2DIDA, TR3DIDA, TR2GEOM, TRIM-2D, TRIM-3D, UNK, UNS, UNTRIM, UNTRIM2007, UTRRND, XTRLQ2

Nachlauf-Programme

ABDF, DIDARENAME, DIDASPLIT, FRQWF, GVIEW2D, LZKMF, LZKAF, LZKSF, LZKVF, LZKWF, TDKLF, TDKSF, TDKVF, TDKWF, UTRRND, WARM, XTRDATA

Weitere Informationen

Programmiersprache

FORTRAN 90

BS/Hardware

UNIX/SGI, HP

zusätzliche Software

-

Originalversion

G. Lang

Programmpflege

G. Lang, S. Spohr

Dokumentation/Literatur

siehe auch $PROGHOME/examples/Zeitr/


zurück zu Programmkennblätter


Strukturübersicht