Aktionen

Verbesserung und Vernetzung aquatischer Lebensräume – Planungshilfe für FAA

Aus BAWiki

Version vom 22. August 2012, 11:09 Uhr von Mueller-hagedorn (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Dokumentsteckbrief |name=Verbesserung und Vernetzung aquatischer Lebensräume – Planungshilfe für FAA |id=3.7 |land=Deutschland, Thüringen |herausgeber=Staa…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Name

Verbesserung und Vernetzung aquatischer Lebensräume – Planungshilfe für FAA

ID

3.7

Land

Deutschland, Thüringen

Herausgeber

Staatliches Umweltamt Suhl (Bearbeitendes Büro: Ingenieurbüro Floecksmühle)

Grundlage

Aufbauend auf DVWK 1996 – FAA

Spezialisierung

-

Zielfischart

Vorhandende Fischfauna der jeweiligen Gewässer

beschriebene Bauweisen

Umgehungsgerinne, Rauhgerinne - Beckenpass, Rampen, Beckenpass, Schlitzpass, Denilpass, Fischaufzug- und Fischschleuse

Aktualisierungsdatum

Oktober, 2004

Anmerkungen

-

Zusammenfassung

Die Planungsempfehlung zu FAA wurde vom Ingenieurbüro Floecksmühle im Auftrag des staatlichen Umweltamtes Suhl erstellt. Dieses führte in einem Modellvorhaben Untersuchungen zur Verbesserung und Vernetzung aquatischer Lebensräume an 54 durchgängig zu gestaltenden Querbauwerken an der Werra und ihren Nebengewässern durch. Die vorliegende Zusammenfassung gibt Planungsgrundlagen und Empfehlungen zum Bau von FAA. Zunächst werden Hinweise für den Rückbau von Querbauwerken gegeben. Anschliessend werden die Grundlagen für eine funktionierende Fischaufstiegsanlage gegeben. Es wird hierin eingegangen auf die maximale Fließgeschwindigkeit und das Leistungsvermögen der Fische. Es wird die großräumige und kleinräumige Auffindbarkeit des Einstiegs erläutert und auf das Größenverhältnis Fischaufstiegsanlage – Gewässer eingegangen. Im Anschluss wird die korrekte Anordnung von FAA an verschiedenen Beispielen gezeigt. Im nächsten Teil werden verschiedenen Typen von Fischaufstiegsanlagen beleuchtet. Aufgeteilt werden diese grundsätzlich, wie in DVWK - FAA 232, in naturgemäße und technische FAA. Im Anhang befinden sich zwei Tabellen mit hydraulischen und geometrischen Grenzwerten zur Bemessung der Anlagen.


zurück zu: Richtlinien zu Fischaufstiegsanlagen Deutschland


Strukturübersicht