Aktionen

NetCDF Tidekennwerte des Wasserstandes

Aus BAWiki

Version vom 26. Mai 2011, 12:54 Uhr von imported>Lang Guenther (Referenzpositionen: Text modifiziert)

Kurze Beschreibung

Tidekennwerte des Wasserstands. Daten des (synoptischen) Wasserstands liegen entweder an den Knoten (node) oder den Polygonen (poly) vor. Daher werden die daraus abgeleiteten Tidekennwerte des Wasserstandes an denselben Positionen berechnet. Ohne Beschränkung der Allgemeinheit werden die NetCDF Tidekennwerte des Wasserstandes hier nur für zwei-dimensionale Gitter (Dreiecksgitter, Unstrukturiertes Gitter mit SubGrid) formuliert.

Methodische Erweiterungen

Folgende Erweiterungen des methodischen Umfangs erscheinen sinnvoll:

  1. ergänzend zu den bisherigen Mittelwerten,
    1. Standardabweichung (Modifier "_standard_deviation"), und
    2. Varianz (Modifier "_variance").
  2. mittlere nasse Polygonfläche wegschreiben,
  3. außerdem tägliche Werte für den Wasserstand,
    1. Mittelwert (zzgl. Std.abw., Varianz),
    2. Maximum,
    3. Minimum.

Die täglichen Daten wurden schon in dem Projekt KLIWAS nachgefragt. Ggf. könnten solche Berechnungen auch auf die Größen tägliche Überflutungsdauer, tägliche Flutdauer und tägliche Ebbedauer ausgedehnt werden. Daraus ließen sich sehr einfach Klimatologien in Anlehnung an die Meteorologie erzeugen. Über mehrere Jahre hinweg könnten dann für einzelne Zeiträume des Jahres, z.B. DJF MAM JJA und SON, (tide-) klimatologische Mittel berechnet werden.

Weitere Beschreibungen

Dimensionen

  1. nMesh2_node : Anzahl der Knoten.
  2. nMesh2_edge : Anzahl der Kanten.
  3. nMesh2_poly : Anzahl der Polygone.
  4. nMesh2_ref_pos : Anzahl der Referenzpositionen.
  5. nMesh2_hw : Anzahl der Tidehochwasser (Thw) Ereignisse.
  6. nMesh2_strlen1 : max. Anzahl der Zeichen für lange Namen.
  7. nMaxMesh2_poly_nodes : max. Anzahl der Knoten / Kanten in einem Polygon.
  8. two : Konstante ( = 2 ).

Referenzpositionen

Tidekenngrößen

Wasserstandsstatistik

Ab hier muss der Text noch überarbeitet werden. Eine Untergliederung der Seiten nach Kenngrößen ist sinnvoll, um das Ganze übersichtlicher zu gestalten.


zurück zu NetCDF


Strukturübersicht