Aktionen

RSMERGE

Aus BAWiki

Version vom 8. November 2010, 16:25 Uhr von Juerges Jens (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Basisinformationen

Programm-Name

RSMERGE

Version

V1.4 / November 2010

Beschreibung

V1.4 / November 2010

Stichworte

Preprozessor
Restart
UNTRIM
Anpassung von Restart-Dateien für UNTRIM

Kurzbeschreibung

Das Programm RsMerge passt UNTRIM-Restart-Dateien an ein verändertes Gitternetz (Gebietsausschnitt oder Tiefenänderung) und/oder an eine veränderte vertikale Auflösung an:

  • Lesen von Restart-Dateien, die UNTRIM produziert hat
  • Auswahl eines Zeitpunktes mittels Steuerdatei
  • Schreiben einer Restart-Datei für den gewählten Zeitpunkt
  • Gitternetz kann ein Ausschnitt des ursprünglichen Gitters sein, allerdings darf die horizontale Auflösung im Ausschnitt nicht variieren
  • Vertikale Auflösung darf gröber oder feiner sein als im Original
  • Variation der Daten (Additionskonstante und/oder Faktor) möglich, auch innerhalb oder ausserhalb eines zusätzlich frei wählbaren Ausschnitts (dadurch können zum Beispiel die Strömungsgeschwindigkeiten in einem Bereich zu Null gesetzt werden, oder der Salzgehalt kann um z.B. 3% angehoben werden)

Folgende physikalische Größen stehen in einer Restart-Datei von UNTRIM:

  • Wasserstand
  • Normalkomponente der horizontalen Strömungsgeschwindigkeit
  • Vertikale Strömungsgeschwindigkeit
  • Salzgehalt
  • Temperatur
  • Hydrodynamischer Druck
  • Schwebstoffgehalt (getrennt für jede in Suspension transportierte Fraktion)
  • Sinkgeschwindigkeit

Eingabe-Dateien

  1. allgemeine Eingabedaten (Dateityp rsmerge.dat)
  2. Restart-Datei von UNTRIM (Typ dirz.bin, dirz.bin.i und dirz.bin.r)
  3. UNTRIM-Gitter passend zum UNTRIM-Lauf, welcher die Restart-Datei erzeugt hat (Typ untrim_grid.dat nur Untrim_Grid_Baw)
  4. Vertikalstruktur passend zum UNTRIM-Lauf, welcher die Restart-Datei erzeugt hat (Typ vertical.dat)
  5. UnTRIM-Gitter passend zum geplanten UnTRIM-Lauf, für den die neue Restart-Datei erzeugt werden soll (Typ untrim_grid.dat nur Untrim_Grid_Baw)
  6. Vertikalstruktur passend zum geplanten UnTRIM-Lauf, für den die neue Restart-Datei erzeugt werden soll (Typ vertical.dat)

Ausgabe-Dateien

  1. Restart-Datei für UNTRIM (Typ dirz.bin, dirz.bin.i und dirz.bin.r)
für einen Zeitpunkt
ggf. für ein Ausschnittsgebiet
ggf. für eine neue vertikale Auflösung
ggf. für neue Tiefenangaben (Kantentiefen)

Methode

  • Die Eingangs-Restart-Datei wird mit den Methoden gelesen, die auch in UNTRIM verwendet werden.
  • Die gelesenen Werte werden danach auf das neue (Ausschnitts-) Gitternetz interpoliert, wobei die vertikale Auflösung und die Tiefenangaben an den Gitterkanten gegenüber dem originären UNTRIM-Lauf verändert sein darf.
  • Danach werden die interpolierten Werte gemäß den Benutzerangaben variiert, sofern vom Benutzer erwünscht. Die Variation ermöglicht dem Benutzer, getrennt für jede einzelne physikalische Größe, den Wertebereich anzuheben, abzusenken oder auf neue Konstantwerte zu setzen. Dies ggf. für einen frei wählbaren Ausschnittsbereich.
  • Im letzten Schritt werden die interpolierten und variierten Werte in einer neu zu erzeugenden Restart-Datei notiert.

Vorlauf-Programme

UNTRIM

Nachlauf-Programme

UNTRIM

Weitere Informationen

Programmiersprache

Fortran90

zusätzliche Software

-

Originalversion

J. Jürges

Programmpflege

J. Jürges

Dokumentation/Literatur

siehe $PROGHOME/examples/RsMerge/


zurück zu Programmkennblätter


Strukturübersicht