Aktionen

NCPLOT

Aus BAWiki

Version vom 15. September 2014, 15:54 Uhr von Juerges Jens (Diskussion | Beiträge)

Basisinformationen

Programm-Name

NCPLOT

Version

September 2014

Beschreibung

September 2014

Stichworte

Graphik-Postprozessor
Darstellung von Berechnungsergebnissen
CF-NetCDF-Format für 2D-/3D-Daten
Finite Elemente Verfahren
Finite Differenzen Verfahren
Verfahren für unstrukturierte orthogonale Gitternetze
Verfahren für unstrukturierte orthogonale Gitternetze mit SubGrid-Informationen
Umrechnung bzw. Transformation (extensiv - intensiv) der physikalischen Einheit
Verknüpfung mehrerer Eingangsgrößen zu einer neuen Größe für Darstellungszwecke

Kurzbeschreibung

Das Programm NCPLOT dient der maßstäblichen, flächenhaften Darstellung von Berechnungs- und Analyseergebnissen, die im CF-NetCDF-Format abgelegt sind. Die Daten können an Knoten (node), für Kanten (edge) oder für Polygone (face) vorliegen. Es können 2D-, und 3D-Daten, sowie Daten mit subgridskaligen Details verarbeitet werden.
Liegen X-und Y-Komponente einer vektoriellen Größe vor, ist die Visualisierung des Gesamtvektors möglich. Auf Kanten abgespeicherte Normalkomponenten einer vektoriellen Größe können als Normalenvektor oder als interpolierter Gesamtvektor visualisiert werden.
Das Ausdünnen der Anzeige von Vektorpfeilen ist möglich.

Bild 1: Salzgehalt mit hinterlegter Topografie.

NCPLOT ist ein reines Plotprogramm, d.h. zur Laufzeit des Programms findet keine Interaktion mit dem Anwender statt. Das Layout des Bildes und die graphische Darstellung der Daten wird über Angaben in den Eingabedateien des Programmes festgelegt.

Die Visualisierung eines Datensatzes wird in einem sogenannten Layer beschrieben. Die Zuordnung von Farben zu Datenwerten und die Repräsentationsform der zugrundeliegenden Geometrie werden dort festgelegt. Von Layern verwendete Farblegenden können eingeblendet und auf der Bildfläche horizontal oder vertikal positioniert werden. Ein weiteres layerabhängiges, optionales Bildelement ist ein Textfeld für die Daten-Beschriftung (z.B. Angabe des Zeitpunktes).

Verschiedene Layer können in einer Karte übereinander geplottet werden. Jede Karte kann mit einem Rahmen ausgestattet werden, wobei es sich um eine einfache Umrandung oder einen ausgefeilten Koordinatenrahmen handeln kann. Die Koordinatenrahmen sind für Gauß-Krüger- und UTM-Projektionen optimiert. Auf einem Bild können mehrere Kartenfenster angeordnet werden.

NCPLOT erzeugt Vektorgrafiken im CGM-Format.

Die Beispiel-Grafiken veranschaulichen die Leistungsfähigkeit von NCPLOT.
Beispiel-Grafiken: NCPLOT

Eingabe-Dateien

  1. allgemeine Eingabedaten (Dateityp ncplot.dat)
  2. Berechnungs und/oder Analyseergebnisse (Dateityp cf-netcdf.nc)
  3. Datei mit Intervalldefinitionen von Farblegenden (bounds.cfg.dat)
    Hinweis: Lokale Konfigurationsdatei (empfohlen) oder Datei aus $PROGHOME/cfg/-Verzeichnis.
  4. Datei mit Verweisen zu Palettendefinitionen (palettes.cfg.dat)
    Hinweis: Bereitgestellte Datei aus $PROGHOME/cfg/-Verzeichnis (empfohlen) oder aus lokaler Konfigurationsdatei.
  5. Datei mit Farbdefinitionen (colors.cfg.dat)
    Hinweis: Bereitgestellte Datei aus $PROGHOME/cfg/-Verzeichnis (empfohlen) oder aus lokaler Konfigurationsdatei.

Desweiteren werden von dem Programm NCPLOT folgende Standard-Konfigurationsdateien aus dem Verzeichnis $PROGHOME/cfg/ benötigt:

  • GKS-Parameter: gkssystem.rechnername.dat

Ausgabe-Dateien

  1. Plot-Metafiles (CGM)
    Hinweis: Die erzeugten CGM-Dateien werden, aus verschiedenen Gründen, schnell unhandlich groß. Ein direktes Konvertieren in ein Bitmap-Format (z.B. PNG) wird empfohlen.
  2. (optional) Datei mit Informationen zum Programmablauf (Dateityp ncplot.sdr)
  3. (optional) Datei mit Testausgaben (Dateityp ncplot.trc)

Methode

Die Daten werden vom Programm an ihren originalen Positionen (node, edge, face) dargestellt. Eine horizontale Interpolation der Daten ist derzeit noch nicht möglich. Knotendaten können mit Marker-Symbolen oder als Text visualisiert werden. Kantendaten können per Linien-Symbolisierung und Daten auf Polygon können mit Hilfe der angebotenen Flächen-Symbolisierung dargestellt werden. Für Kanten- und Polygondaten bestehen auch die Möglichkeiten der Punkt-Symbolisierung. Die Marker oder Texte werden in dem Fall an der Kantenmitte, bzw. am Polygonschwerpunkt verortet. Die Kanten von Polygonen können auch mittels Linien-Symbolisierung visualisiert werden.

Für originale UnTRIM-Ergebnisse, d.h. für Daten die direkt von einem der UnTRIM-Programme im CF-NetCDF-Format ausgegeben wurden, besteht die Möglichkeit, die Daten nur dann in die Darstellung einzubeziehen, wenn am Ort eine bestimmte, minimale Wasserbedeckung gegeben ist.

Vorlauf-Programme

DATACONVERT, GRIDCONVERT, NCANALYSE, UNTRIM2007, UNTRIM2

Nachlauf-Programme

---

Weitere Informationen

Programmiersprache

Fortran95

zusätzliche Software

GKS (GTS-Gral)

Originalversion

G. Lang,J. Jürges

Programmpflege

G. Lang,J. Jürges

Dokumentation/Literatur

Musterdateien finden sich in $PROGHOME/examples/ncplot/


zurück zu Programmkennblätter


Strukturübersicht