Aktionen

NetCDF Tidekennwerte des Wasserstandes

Aus BAWiki

Version vom 17. September 2010, 09:12 Uhr von imported>Lang Guenther (Gewichte)

Inhaltsverzeichnis

Kurze Beschreibung

Tidekennwerte des Wasserstands. Daten des (synoptischen) Wasserstands liegen entweder an den Knoten (node) oder den Polygonen (poly) vor. Daher werden die daraus abgeleiteten Tidekennwerte des Wasserstandes an denselben Positionen berechnet. Ohne Beschränkung der Allgemeinheit werden die NetCDF Tidekennwerte des Wasserstandes hier nur für zwei-dimensionale Gitter (Dreiecksgitter, Unstrukturiertes Gitter mit SubGrid) formuliert.

Die Beschreibung ist unvollständig. Nur für die Kenngrößen Thw und Tnw wurde der dieser Entwurf vollständig ausgearbeitet. Das weitere Konzept sollte erst nach Vorliegen von Erfahrungen weiter ausgearbeitet werden. Eventuell ist auch eine Untergliederung der Seiten nach Kenngrößen sinnvoll, um das Ganze übersichtlicher zu gestalten.

Methodische Erweiterungen

Folgende Erweiterungen des methodischen Umfangs erscheinen sinnvoll:

  1. ergänzend zu den bisherigen Mittelwerten,
    1. Standardabweichung (Modifier "_standard_deviation"), und
    2. Varianz (Modifier "_variance").
  2. mittlere nasse Polygonfläche wegschreiben,
  3. außerdem tägliche Werte für den Wasserstand,
    1. Mittelwert (zzgl. Std.abw., Varianz),
    2. Maximum,
    3. Minimum.

Die täglichen Daten wurden schon in dem Projekt KLIWAS nachgefragt. Ggf. könnten solche Berechnungen auch auf die Größen tägliche Überflutungsdauer, tägliche Flutdauer und tägliche Ebbedauer ausgedehnt werden. Daraus ließen sich sehr einfach Klimatologien in Anlehnung an die Meteorologie erzeugen. Über mehrere Jahre hinweg könnten dann für einzelne Zeiträume des Jahres, z.B. DJF MAM JJA und SON, (tide-) klimatologische Mittel berechnet werden.

Weitere Beschreibungen

Dimensionen

Insofern nicht schon vorab definiert (siehe oben) werden noch folgende Dimensionen benötigt:

dimensions:
nMesh0_refl = number of reference locations ;
time_ana = 1 ; \\ mean time for period of data analysis
time_tid = number of events for full tides, from low water to the next low water, at reference location (tide) ;
time_hw = number of events for tidal high water at reference location (tide) ;
time_lw = number of events for tidal low water at reference location (tide) ;
time_tf = identical to "time_tid", but with different bounds (duration of flood) ;
time_te = identical to "time_tid", but with different bounds (duration of ebb) ;
Two = 2 ; \\ constant

Referenzpositionen

Koordinaten und Beschreibung

  • Zur Kennzeichnung besonderer Positionen, z. B. der Referenzpositionen Tide und Phase wird eine Beschreibung der nMesh0_refl Koordinaten, der Topologievariablen sowie der Koordinatentransformation analog zu NetCDF Einzelpositionen benötigt.
  • Optional können auch Positionsbezeichnungen hinzugefügt werden.

Charakterisierung

integer Mesh0_refl_type(nMesh0_refl) ;
Mesh0_refl_type:standard_name = "???" ; \\ yet to be defined
Mesh0_refl_type:long_name = "type of reference location" ;
Mesh0_refl_type:_FillValue = fillvalue ;
Mesh0_refl_type:valid_range = 1, 2 ;
Mesh0_refl_type:valid_values = 1, 2 ;
Mesh0_refl_type:flag_meanings = "reference_location_tide, reference_location_phase"

Zeitkoordinaten

Analysezeitraum

double time_ana(time_ana) ;
time_ana:standard_name = "time" ;
time_ana:long_name = "mean time for period of data analysis)" ;
time_ana:units = "time units since YYYY-MM-DD hh:mm:ss zone" ;
time_ana:calendar = "gregorian" ;
time_ana:bounds = ""time_ana_bnd" ;
double time_ana_bnd(time_ana,Two) ; \\ start and end time for period of data analysis

Thw-Zeiten

double time_hw(time_hw) ;
time_hw:standard_name = "time" ;
time_hw:long_name = "time of tidal high water at reference location (tide)" ;
time_hw:units = "time units since YYYY-MM-DD hh:mm:ss zone" ;
time_hw:calendar = "gregorian" ;

Tnw-Zeiten

double time_lw(time_lw) ;
time_lw:standard_name = "time" ;
time_lw:long_name = "time of tidal low water at reference location (tide)" ;
time_lw:units = "time units since YYYY-MM-DD hh:mm:ss zone" ;
time_lw:calendar = "gregorian" ;

Tiden

double time_tid(time_tid) ;
time_tid:standard_name = "time" ;
time_tid:long_name = "time of tidal high water at reference location (tide) for full tides (lw - hw - lw)" ;
time_tid:units = "time units since YYYY-MM-DD hh:mm:ss zone" ;
time_tid:calendar = "gregorian" ;
time_tid:bounds = ""time_tid_bnd" ;
double time_tid_bnd(time_tid,Two) ; \\ start and end time (from low water to low water) for each tide

Flutdauer

double time_tf(time_tf) ;
time_tid:standard_name = "time" ;
time_tid:long_name = "time of low water at reference location (tide) for full tides (lw - hw - lw)" ;
time_tid:units = "time units since YYYY-MM-DD hh:mm:ss zone" ;
time_tid:calendar = "gregorian" ;
time_tid:bounds = ""time_tf_bnd" ;
double time_tf_bnd(time_tf,Two) ; \\ start and end time (from low water to high water) for each tide

Ebbedauer

double time_te(time_te) ;
time_tid:standard_name = "time" ;
time_tid:long_name = "time of high water at reference location (tide) for full tides (lw - hw - lw)" ;
time_tid:units = "time units since YYYY-MM-DD hh:mm:ss zone" ;
time_tid:calendar = "gregorian" ;
time_tid:bounds = ""time_te_bnd" ;
double time_te_bnd(time_tf,Two) ; \\ start and end time (from high water to low water) for each tide

Hilfsvariablen

Thw

In diesen Variablen werden u. a. die tatsächlichen Eintrittszeiten abgelegt, und nicht die Eintrittszeitdifferenzen in Bezug auf eine Referenzposition.

Alle Ereignisse

Knoten

double Mesh2_node_hw_time(time_hw,nMesh2_node) ;
Mesh2_node_hw_time:standard_name = "??? oder time" ; \\ yet to be determined
Mesh2_node_hw_time:long_name = "time of tidal high water for 2D mesh nodes" ;
Mesh2_node_hw_time:units = "time units since YYYY-MM-DD hh:mm:ss zone" ;
Mesh2_node_hw_time:calendar = "gregorian" ;
Mesh2_node_hw_time:coordinates = "Mesh2_node_lon Mesh2_node_lat" ;
Mesh2_node_hw_time:_FillValue = fillvalue ;
Mesh2_node_hw_time:valid_range = valid minimum, valid maximum ;
Mesh2_node_hw_time:grid_mapping = "crs" ;

Polygone

double Mesh2_poly_hw_time(time_hw,nMesh2_poly) ;
Mesh2_poly_hw_time:standard_name = "time" ;
Mesh2_poly_hw_time:long_name = "time of tidal high water for 2D mesh polygons" ;
Mesh2_poly_hw_time:units = "time units since YYYY-MM-DD hh:mm:ss zone" ;
Mesh2_poly_hw_time:calendar = "gregorian" ;
Mesh2_poly_hw_time:coordinates = "Mesh2_poly_lon Mesh2_poly_lat" ;
Mesh2_poly_hw_time:_FillValue = fillvalue ;
Mesh2_poly_hw_time:valid_range = valid minimum, valid maximum ;
Mesh2_poly_hw_time:grid_mapping = "crs" ;

Maximalwert

Knoten

double Mesh2_node_hw_max_time(time_ana,nMesh2_node) ;
Mesh2_node_hw_max_time:standard_name = "??? oder time" ; \\ yet to be determined
Mesh2_node_hw_max_time:long_name = "time of maximum tidal high water for 2D mesh nodes" ;
weitere Attribute analog zu "Mesh2_node_hw_time" ;

Polygone

double Mesh2_poly_hw_max_time(time_ana,nMesh2_poly) ;
Mesh2_poly_hw_max_time:standard_name = "time" ;
Mesh2_poly_hw_max_time:long_name = "time of maximum tidal high water for 2D mesh polygons" ;
weitere Attribute analog zu "Mesh2_poly_hw_time" ;

Minimalwert

Knoten

double Mesh2_node_hw_min_time(time_ana,nMesh2_node) ;
Mesh2_node_hw_min_time:standard_name = "??? oder time" ; \\ yet to be determined
Mesh2_node_hw_min_time:long_name = "time of minimum tidal high water for 2D mesh nodes" ;
weitere Attribute analog zu "Mesh2_node_hw_time" ;

Polygone

double Mesh2_poly_hw_min_time(time_ana,nMesh2_poly) ;
Mesh2_poly_hw_time:standard_name = "time" ;
Mesh2_poly_hw_time:long_name = "time of minimum tidal high water for 2D mesh polygons" ;
weitere Attribute analog zu "Mesh2_poly_hw_time" ;

Mittelwert

Knoten

integer Mesh2_node_hw_mit_number_of_observations(time_ana,nMesh2_node) ;
Mesh2_node_hw_mit_number_of_observations:standard_name = "???_number_of_observations" ; \\ yet to be determined
Mesh2_node_hw_mit_number_of_observations:long_name = "tidal high water for 2D mesh nodes, number of observations" ;
Mesh2_node_hw_mit_number_of_observations:units = "1" ;
Mesh2_node_hw_mit_number_of_observations:coordinates = "Mesh2_node_lon Mesh2_node_lat" ;
Mesh2_node_hw_mit_number_of_observations_FillValue = fillvalue ;
Mesh2_node_hw_mit_number_of_observations:valid_range = valid minimum, valid maximum ;
Mesh2_node_hw:cell_methods = "time_ana: sum nMesh2_node: point" ;
Mesh2_node_hw_mit_number_of_observations:grid_mapping = "crs" ;

Polygone

integer Mesh2_poly_hw_mit_number_of_observations(time_ana,nMesh2_poly) ;
Mesh2_poly_hw_mit_number_of_observations:standard_name = "???_number_of_observations" ; \\ yet to be determined
Mesh2_poly_hw_mit_number_of_observations:long_name = "tidal high water for 2D mesh polygons, number of observations" ;
Mesh2_poly_hw_mit_number_of_observations:units = "1" ;
Mesh2_poly_hw_mit_number_of_observations:coordinates = "Mesh2_poly_lon Mesh2_poly_lat" ;
Mesh2_poly_hw_mit_number_of_observations_FillValue = fillvalue ;
Mesh2_poly_hw_mit_number_of_observations:valid_range = valid minimum, valid maximum ;
Mesh2_poly_hw:cell_methods = "time_ana: sum nMesh2_poly: mean" ;
Mesh2_poly_hw_mit_number_of_observations:grid_mapping = "crs" ;

Tnw

In diesen Variablen werden u. a. die tatsächlichen Eintrittszeiten abgelegt, und nicht die Eintrittszeitdifferenzen in Bezug auf eine Referenzposition.

Alle Ereignisse

Knoten

double Mesh2_node_lw_time(time_lw,nMesh2_node) ;
weitere Attribute analog zu "Mesh2_node_hw_time" ;

Knoten

double Mesh2_poly_lw_time(time_lw,nMesh2_poly) ;
weitere Attribute analog zu "Mesh2_poly_hw_time" ;

Maximalwert

Knoten

double Mesh2_node_lw_max_time(time_ana,nMesh2_node) ;
weitere Attribute analog zu "Mesh2_node_hw_max_time" ;

Knoten

double Mesh2_poly_lw_max_time(time_ana,nMesh2_poly) ;
weitere Attribute analog zu "Mesh2_poly_hw_max_time" ;

Minimalwert

Knoten

double Mesh2_node_lw_min_time(time_ana,nMesh2_node) ;
weitere Attribute analog zu "Mesh2_node_hw_min_time" ;

Knoten

double Mesh2_poly_lw_min_time(time_ana,nMesh2_poly) ;
weitere Attribute analog zu "Mesh2_poly_hw_min_time" ;

Mittelwert

Knoten

integer Mesh2_node_lw_mit_number_of_observations(time_ana,nMesh2_node) ;
weitere Attribute analog zu "Mesh2_node_hw_mit_number_of_observations" ;

Polygone

integer Mesh2_poly_lw_mit_number_of_observations(time_ana,nMesh2_poly) ;
weitere Attribute analog zu "Mesh2_poly_hw_mit_number_of_observations" ;

Gewichte

Gewichte werden insbesondere im Postprocessing benötigt, um abgeleitete Daten korrekt berechnen zu können, falls die hierfür relevanten Gewichtsfaktoren nicht in einfacher Weise aus den Koordinaten abgeleitet werden können. Die Verwendung von Gewichten bringt daher eine große Sicherheit in die späteren Weiterverarbeitung der Daten.

Thw

Alle Ereignisse

double Mesh2_poly_wet_area_hw(time_hw,nMesh2_poly) ;
Mesh2_poly_wet_area_hw:standard_name = "???" ; \\ eventually not required
Mesh2_poly_wet_area_hw:long_name = "wet area above 2D mesh polygons at tidal high water" ;
Mesh2_poly_wet_area_hw:units = "m2" ;
Mesh2_poly_wet_area_hw:coordinates = "Mesh2_poly_lon Mesh2_poly_lat" ;
Mesh2_poly_wet_area_hw:_FillValue = fillvalue ;
Mesh2_poly_wet_area_hw:valid_range = valid minimum, valid maximum ;
Mesh2_poly_wet_area_hw:grid_mapping = "crs" ;

Maximalwert

double Mesh2_poly_wet_area_hw_max(time_ana,nMesh2_poly) ;
weitere Attribute analog zu "Mesh2_poly_wet_area_hw" ;

Hinweis: Für jedes Polygon wird die Fläche für den Termin des Maximums übernommen.

Minimalwert

double Mesh2_poly_wet_area_hw_min(time_ana,nMesh2_poly) ;
weitere Attribute analog zu "Mesh2_poly_wet_area_hw" ;

Hinweis: Für jedes Polygon wird die Fläche für den Termin des Minimums übernommen.

Mittelwert

Noch nicht definiert.

Tnw

Alle Ereignisse

double Mesh2_poly_wet_area_lw(time_lw,nMesh2_poly) ;
weitere Attribute analog zu "Mesh2_poly_wet_area_hw".

Maximalwert

double Mesh2_poly_wet_area_lw_max(time_ana,nMesh2_poly) ;
weitere Attribute analog zu "Mesh2_poly_wet_area_hw_max".

Minimalwert

double Mesh2_poly_wet_area_lw_min(time_ana,nMesh2_poly) ;
weitere Attribute analog zu "Mesh2_poly_wet_area_hw_min".

Mittelwert

Noch nicht definiert.

Masken

Diese Informationen werden i. d. R. nur bei der Visualisierung von Datensätzen mit SubGrid benötigt. Für Berechnungsgitter mit hinterlegtem SubGrid liegen viele Analyseergebnisse nur auf dem (groben) Berechnungsgitter vor. Für eine detaillierte Visualisierung, z. B. des Thw, werden zusätzliche Informationen benötigt, welche SubPolygone eines Polygons wasserbedeckt sind und welche nicht. Für diese Zwecke stehen verschiedene Maskenvariablen bereit.

Subpolygonmaske bei Thw

Alle Ereignisse

integer Mesh2_subpoly_mask_hw(time_hw,nMesh2_subpoly) ;
Mesh2_subpoly_mask_hw:standard_name = "???" ; \\ yet to be defined
Mesh2_subpoly_mask_hw:long_name = "mask for subpolygons at tidal high water, dry or wet" ;
Mesh2_subpoly_mask_hw:coordinates = "Mesh2_subpoly_lon Mesh2_subpoly_lat" ;
Mesh2_subpoly_mask_hw:_FillValue = fillvalue ;
Mesh2_subpoly_mask_hw:valid_range = 0, 1 ;
Mesh2_subpoly_mask_hw:valid_values = 0, 1 ;
Mesh2_subpoly_mask_hw:flag_meanings = "dry, wet"
Mesh2_subpoly_mask_hw:grid_mapping = "crs"

Maximalwert

integer Mesh2_subpoly_mask_hw_max(time_ana,nMesh2_subpoly) ;
weitere Attribute analog zu "Mesh2_subpoly_mask_hw" ;

Minimalwert

integer Mesh2_subpoly_mask_hw_min(time_ana,nMesh2_subpoly) ;
weitere Attribute analog zu "Mesh2_subpoly_mask_hw" ;

Mittelwert

Noch nicht definiert.

Subpolygonmaske bei Tnw

Alle Ereignisse

integer Mesh2_subpoly_mask_lw(time_lw,nMesh2_subpoly) ;
weitere Attribute analog zu "Mesh2_subpoly_mask_hw" ;

Maximalwert

integer Mesh2_subpoly_mask_lw_max(time_ana,nMesh2_subpoly) ;
weitere Attribute analog zu "Mesh2_subpoly_mask_hw_max" ;

Minimalwert

integer Mesh2_subpoly_mask_lw_min(time_ana,nMesh2_subpoly) ;
weitere Attribute analog zu "Mesh2_subpoly_mask_hw_min" ;

Mittelwert

Noch nicht definiert.

Tidehochwasser

Definition siehe Tidekennwerte des Wasserstandes, Tidehochwasser (Thw).

Alle Ereignisse

  • Für jedes Ereignis an der Referenzposition Tide wird ein Thw-Wert erzeugt;
  • Jedes Ereignis wird (zeitlich) dem Ereignis an der Referenzposition Tide zugeordnet;
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • Die tatsächlichen Eintrittszeiten sind über ancillary_variables zu erreichen.

Knoten

double Mesh2_node_hw(time_hw,nMesh2_node) ;
Mesh2_node_hw:standard_name = "???" ; \\ yet to be determined for high water
Mesh2_node_hw:long_name = "tidal high water level for 2D mesh nodes" ;
Mesh2_node_hw:units = "m" ;
Mesh2_node_hw:coordinates = "Mesh2_node_lon Mesh2_node_lat" ;
Mesh2_node_hw:_FillValue = fillvalue ;
Mesh2_node_hw:valid_range = valid minimum, valid maximum ;
Mesh2_node_hw:cell_methods = "time_hw: point nMesh2_node: point" ;
Mesh2_node_hw:ancillary_variables = "Mesh2_node_hw_time" ;
Mesh2_node_hw:grid_mapping = "crs" ;

Polygone

double Mesh2_poly_hw(time_hw,nMesh2_poly) ;
Mesh2_poly_hw:standard_name = "???" ; \\ yet to be determined for high water
Mesh2_poly_hw:long_name = "tidal high water level for 2D mesh polygons" ;
Mesh2_poly_hw:units = "m" ;
Mesh2_poly_hw:coordinates = "Mesh2_poly_lon Mesh2_poly_lat" ;
Mesh2_poly_hw:_FillValue = fillvalue ;
Mesh2_poly_hw:valid_range = valid minimum, valid maximum ;
Mesh2_poly_hw:cell_methods = "nEvent_hw: point nMesh2_poly: mean" ;
Mesh2_poly_hw:cell_measures = "nMesh2_poly: Mesh2_poly_wet_area_hw" ;
Mesh2_poly_hw:subgrid_mask = "Mesh2_subpoly_mask_hw" ;
Mesh2_poly_hw:ancillary_variables = "Mesh2_poly_hw_time" ;
Mesh2_poly_hw:grid_mapping = "crs" ;

Hinweis: Die unter ancillary_variables aufgeführten Größen setzen sich oftmals aus einem standard_name und einem angehängten modifier zusammen. Realisierbar?

Maximalwert

  • Für den Analysezeitraum wird das maximale Thw abgelegt;
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • Die tatsächlichen Eintrittszeiten sind über ancillary_variables zu erreichen.

Knoten

double Mesh2_node_hw_max(time_ana,nMesh2_node) ;
Mesh2_node_hw_max:standard_name = "???" ; \\ yet to be determined for high water
Mesh2_node_hw_max:long_name = "tidal high water level for 2D mesh nodes, maximum within period of data analysis" ;
Mesh2_node_hw_max:units = "m" ;
Mesh2_node_hw_max:coordinates = "Mesh2_node_lon Mesh2_node_lat" ;
Mesh2_node_hw_max:_FillValue = fillvalue ;
Mesh2_node_hw_max:valid_range = valid minimum, valid maximum ;
Mesh2_node_hw_max:cell_methods = "time_ana: maximum nMesh2_node: point" ;
Mesh2_node_hw_max:ancillary_variables = "Mesh2_node_hw_max_time" ;
Mesh2_node_hw_max:grid_mapping = "crs" ;

Polygone

double Mesh2_poly_hw_max(time_ana,nMesh2_poly) ;
Mesh2_poly_hw_max:standard_name = "???" ; \\ yet to be determined for high water
Mesh2_poly_hw_max:long_name = "tidal high water level for 2D mesh polygons, maximum within period of data analysis" ;
Mesh2_poly_hw_max:units = "m" ;
Mesh2_poly_hw_max:coordinates = "Mesh2_poly_lon Mesh2_poly_lat" ;
Mesh2_poly_hw_max:_FillValue = fillvalue ;
Mesh2_poly_hw_max:valid_range = valid minimum, valid maximum ;
Mesh2_poly_hw_max:cell_methods = "time_ana: maximum nMesh2_poly: mean" ;
Mesh2_poly_hw_max:cell_measures = "nMesh2_poly: Mesh2_poly_wet_area_hw_max" ;
Mesh2_poly_hw_max:subgrid_mask = "Mesh2_subpoly_mask_hw_max" ;
Mesh2_poly_hw_max:ancillary_variables = "Mesh2_poly_hw_max_time" ;
Mesh2_poly_hw_max:grid_mapping = "crs" ;

Hinweis: Die unter ancillary_variables aufgeführten Größen setzen sich oftmals aus einem standard_name und einem angehängten modifier zusammen. Realisierbar?

Minimalwert

  • Für den Analysezeitraum wird das minimale Thw abgelegt;
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • Die tatsächlichen Eintrittszeiten sind über ancillary_variables zu erreichen.

Knoten

double Mesh2_node_hw_min(time_ana,nMesh2_node) ;
weitere Attribute analog zu "Mesh2_node_hw_max" ;

Polygone

double Mesh2_poly_hw_min(time_ana,nMesh2_poly) ;
weitere Attribute analog zu "Mesh2_poly_hw_max" ;

Mittelwert

  • Für den Analysezeitraum wird das mittlere Thw abgelegt;
  • Die Berechnung wird an einem Ort nur dann durchgeführt, falls alle Ereignisse ermittelt werden konnten;
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • Eine Eintrittszeit ist nicht erforderlich, allerdings wird die Anzahl der Thw-Ereignisse zugeordnet.

Knoten

double Mesh2_node_hw_mit(time_ana,nMesh2_node) ;
Mesh2_node_hw_mit:standard_name = "???" ; \\ yet to be determined for high water
Mesh2_node_hw_mit:long_name = "tidal high water level for 2D mesh nodes, mean value for period of data analysis" ;
Mesh2_node_hw_mit:units = "m" ;
Mesh2_node_hw_mit:coordinates = "Mesh2_node_lon Mesh2_node_lat" ;
Mesh2_node_hw_mit:_FillValue = fillvalue ;
Mesh2_node_hw_mit:valid_range = valid minimum, valid maximum ;
Mesh2_node_hw_mit:cell_methods = "time_ana: mean nMesh2_node: point" ;
Mesh2_node_hw_mit:ancillary_variables = "Mesh2_node_hw_mit_number_of_observations" ;
Mesh2_node_hw_mit:grid_mapping = "crs" ;

Hinweis: Die unter ancillary_variables aufgeführten Größen setzen sich oftmals aus einem standard_name und einem angehängten modifier zusammen. Hier wurde (noch) kein standard_name aber der qualifizierte modifier "number_of_observations" benutzt.

Polygone

double Mesh2_poly_hw_mit(time_ana,nMesh2_poly) ;
Mesh2_poly_hw_mit:standard_name = "???" ; \\ yet to be determined for high water
Mesh2_poly_hw_mit:long_name = "tidal high water level for 2D mesh polygons, mean value for period of data analysis" ;
Mesh2_poly_hw_mit:units = "m" ;
Mesh2_poly_hw_mit:coordinates = "Mesh2_poly_lon Mesh2_poly_lat" ;
Mesh2_poly_hw_mit:_FillValue = fillvalue ;
Mesh2_poly_hw_mit:valid_range = valid minimum, valid maximum ;
Mesh2_poly_hw_mit:cell_methods = "time_ana: mean nMesh2_poly: mean" ;
Mesh2_poly_hw_mit:cell_measures = "nMesh2_poly: Mesh2_poly_wet_area_hw_min" ;
Mesh2_poly_hw_mit:subgrid_mask = "Mesh2_subpoly_mask_hw_min" ;
Mesh2_poly_hw_mit:ancillary_variables = "Mesh2_poly_hw_mit_number_of_observations" ;
Mesh2_poly_hw_mit:grid_mapping = "crs" ;

Hinweise:

  • Die unter ancillary_variables aufgeführten Größen setzen sich oftmals aus einem standard_name und einem angehängten modifier zusammen. Hier wurde (noch) kein standard_name aber der qualifizierte modifier "number_of_observations" benutzt.
  • Für das Gewicht und die SubGrid-Maske werden die Daten des minimalen Thw benutzt. Dies könnte sinnvoll zu sein.

Tideniedrigwasser

Definition siehe Tidekennwerte des Wasserstandes, Tideniedrigwasser (Tnw).

Alle Ereignisse

  • Für jedes Ereignis an der Referenzposition Tide wird ein Tnw-Wert erzeugt;
  • Jedes Ereignis wird (zeitlich) dem Ereignis an der Referenzposition Tide zugeordnet;
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • Die tatsächlichen Eintrittszeiten sind über ancillary_variables zu erreichen.

Knoten

double Mesh2_node_lw(time_lw,nMesh2_node) ;
weitere Attribute in Analogie zu "Mesh2_node_hw" ;

Polygone

double Mesh2_poly_lw(time_lw,nMesh2_poly) ;
weitere Attribute in Analogie zu "Mesh2_poly_hw" ;

Maximalwert

  • Für den Analysezeitraum wird das maximale Tnw abgelegt (tiefster Niedrigwasserstand);
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • Die tatsächlichen Eintrittszeiten sind über ancillary_variables zu erreichen.

Knoten

double Mesh2_node_lw_max(time_ana,nMesh2_node) ;
weitere Attribute in Analogie zu "Mesh2_node_hw_max" ;

Polygone

double Mesh2_poly_lw_max(time_ana,nMesh2_poly) ;
weitere Attribute in Analogie zu "Mesh2_poly_hw_max" ;

Minimalwert

  • Für den Analysezeitraum wird das minimale Tnw abgelegt (höchster Niedrigwasserstand);
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • Die tatsächlichen Eintrittszeiten sind über ancillary_variables zu erreichen.

Knoten

double Mesh2_node_lw_min(time_ana,nMesh2_node) ;
weitere Attribute in Analogie zu "Mesh2_node_hw_min" ;

Polygone

double Mesh2_poly_lw_min(time_ana,nMesh2_poly) ;
weitere Attribute in Analogie zu "Mesh2_poly_hw_min" ;

Mittelwert

  • Für den Analysezeitraum wird das mittlere Tnw abgelegt;
  • Die Berechnung wird an einem Ort nur dann durchgeführt, falls alle Ereignisse ermittelt werden konnten;
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • Eine Eintrittszeit ist nicht erforderlich, allerdings wird die Anzahl der Tnw-Ereignisse zugeordnet.

Knoten

double Mesh2_node_lw_mit(time_ana,nMesh2_node) ;
weitere Attribute in Analogie zu "Mesh2_node_hw_mit" ;

Polygone

double Mesh2_poly_lw_mit(time_ana,nMesh2_poly) ;
weitere Attribute in Analogie zu "Mesh2_poly_hw_mit" ;

Tidemittelwasser

Definition siehe Tidekennwerte des Wasserstandes, Tidemittelwasser (Tmw).

Alle Ereignisse

  • Für jede vollständige Tide - von Niedrigwasser zu Niedrigwasser - an der Referenzposition Tide wird ein Tmw-Wert erzeugt;
  • Jedes Ereignis wird (zeitlich) dem Ereignis an der Referenzposition Tide zugeordnet;
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • Eintrittszeiten werden nicht benötigt.

Knoten

double Mesh2_node_mw(time_tid,nMesh2_node) ;
Mesh2_node_mw:standard_name = "???" ; \\ yet to be determined for mean water
Mesh2_node_mw:long_name = "tidal mean water level for 2D mesh nodes" ;
Mesh2_node_mw:units = "m" ;
Mesh2_node_mw:coordinates = "Mesh2_node_lon Mesh2_node_lat" ;
Mesh2_node_mw:_FillValue = fillvalue ;
Mesh2_node_mw:valid_range = valid minimum, valid maximum ;
Mesh2_node_mw:cell_methods = "time_tid: mean nMesh2_node: point" ;
Mesh2_node_mw:cell_measures ="time_tid: Mesh2_node_mw_duration" ; \\ add if required
Mesh2_node_mw:grid_mapping = "crs" ;

Hinweis: In gutter Näherung kann davon ausgegangen werden, dass die Dauer der einzelnen Tiden für alle Orte nMesh2_node mit den entsprechenden Werten an der Referenzposition (Tide) übereinstimmt. Sollte sich diese Annahme nicht bestätigen, müsste die Variable "cell_measures" ergänzt werden.

Polygone

double Mesh2_poly_mw(time_tid,nMesh2_poly) ;
Mesh2_poly_mw:standard_name = "???" ; \\ yet to be determined for mean water
Mesh2_poly_mw:long_name = "tidal mean water level for 2D mesh polygons" ;
Mesh2_poly_mw:units = "m" ;
Mesh2_poly_mw:coordinates = "Mesh2_poly_lon Mesh2_poly_lat" ;
Mesh2_poly_mw:_FillValue = fillvalue ;
Mesh2_poly_mw:valid_range = valid minimum, valid maximum ;
Mesh2_poly_mw:cell_methods = "time_tid: mean nMesh2_poly: mean" ;
Mesh2_poly_mw:cell_measures = "time_tid: Mesh2_poly_mw_duration nMesh2_poly: Mesh2_poly_wet_area_mw" ;
Mesh2_poly_mw:grid_mapping = "crs" ;

Hinweis: Für die Tidedauern gelten die für Knoten gemachten Aussagen.

Maximalwert

  • Für den Analysezeitraum wird das maximale Tmw abgelegt (höchster mittlerer Wasserstand);
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;

Knoten

double Mesh2_node_mw_max(time_ana,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_mw_max(time_ana,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!"

Minimalwert

  • Für den Analysezeitraum wird das minimale Tmw abgelegt (tiefster mittlerer Wasserstand);
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;

Knoten

double Mesh2_node_mw_min(time_ana,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_mw_min(time_ana,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!"

Mittelwert

  • Für den Analysezeitraum wird das (gewichtete) mittlere Tmw abgelegt;
  • Die Berechnung wird an einem Ort nur dann durchgeführt, falls alle Ereignisse ermittelt werden konnten;
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • Die Anzahl der Tmw-Ereignisse wird mit ancillary_variables "_number_of_observations" zugeordnet.

Knoten

double Mesh2_node_mw_mit(time_ana,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_mw_mit(time_ana,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Tidehub

Definition siehe Tidekennwerte des Wasserstandes, Tidehub (Thb)

Alle Ereignisse

  • Für jede vollständige Tide - von Niedrigwasser zu Niedrigwasser - an der Referenzposition Tide wird ein Thb-Wert erzeugt;
  • Jedes Ereignis wird (zeitlich) dem Ereignis an der Referenzposition Tide zugeordnet;
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • Eintrittszeiten werden nicht benötigt.

Knoten

double Mesh2_node_tr(time_tid,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_tr(time_tid,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Maximalwert

  • Für den Analysezeitraum wird der maximale Thb abgelegt;
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;

Knoten

double Mesh2_node_tr_max(time_ana,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_tr_max(time_ana,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!"

Minimalwert

  • Für den Analysezeitraum wird der minimale Thb abgelegt;
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;

Knoten

double Mesh2_node_tr_min(time_ana,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_tr_min(time_ana,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!"

Mittelwert

  • Für den Analysezeitraum wird der mittlere Thb abgelegt;
  • Die Berechnung wird an einem Ort nur dann durchgeführt, falls alle Ereignisse ermittelt werden konnten;
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • Die Anzahl der Thb-Ereignisse wird mit ancillary_variables "_number_of_observations" zugeordnet.

Knoten

double Mesh2_node_tr_mit(time_ana,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_tr_mit(time_ana,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Flutdauer

Definition siehe Tidekennwerte des Wasserstandes, Flutdauer (T_F)

Alle Ereignisse

  • Für jede vollständige Tide - von Niedrigwasser zu Niedrigwasser - an der Referenzposition Tide wird ein T_F-Wert erzeugt - Unterschied zur alten Version;
  • Jedes Ereignis wird (zeitlich) dem Ereignis an der Referenzposition Tide zugeordnet;
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • Eintrittszeiten werden nicht benötigt.

Knoten

double Mesh2_node_tf(time_tf,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_tf(time_tf,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Maximalwert

  • Für den Analysezeitraum wird das maximale T_F abgelegt;
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;

Knoten

double Mesh2_node_tf_max(time_ana,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_tf_max(time_ana,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!"

Minimalwert

  • Für den Analysezeitraum wird das minimale T_F abgelegt;
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;

Knoten

double Mesh2_node_tf_min(time_ana,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_tf_min(time_ana,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!"

Mittelwert

  • Für den Analysezeitraum wird die mittlere T_F abgelegt;
  • Die Berechnung wird an einem Ort nur dann durchgeführt, falls alle Ereignisse ermittelt werden konnten;
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • Die Anzahl der T_F-Ereignisse wird mit ancillary_variables "_number_of_observations" zugeordnet.

Knoten

double Mesh2_node_tf_mit(time_ana,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_tf_mit(time_ana,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Ebbedauer

Definition siehe Tidekennwerte des Wasserstandes, Ebbedauer (T_E)

Alle Ereignisse

  • Für jede vollständige Tide - von Niedrigwasser zu Niedrigwasser - an der Referenzposition Tide wird ein T_E-Wert erzeugt - Unterschied zur alten Version;
  • Jedes Ereignis wird (zeitlich) dem Ereignis an der Referenzposition Tide zugeordnet;
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • Eintrittszeiten werden nicht benötigt.

Knoten

double Mesh2_node_te(time_te,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_te(time_te,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Maximalwert

  • Für den Analysezeitraum wird das maximale T_E abgelegt;
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;

Knoten

double Mesh2_node_te_max(time_ana,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_te_max(time_ana,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!"

Minimalwert

  • Für den Analysezeitraum wird das minimale T_E abgelegt;
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;

Knoten

double Mesh2_node_te_min(time_ana,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_te_min(time_ana,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!"

Mittelwert

  • Für den Analysezeitraum wird die mittlere T_E abgelegt;
  • Die Berechnung wird an einem Ort nur dann durchgeführt, falls alle Ereignisse ermittelt werden konnten;
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • Die Anzahl der T_E-Ereignisse wird mit ancillary_variables "_number_of_observations" zugeordnet.

Knoten

double Mesh2_node_te_mit(time_ana,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_te_mit(time_ana,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Flutdauer:Ebbedauer

Definition siehe Tidekennwerte des Wasserstandes, Flutdauer:Ebbedauer (T_F:T_E)

Alle Ereignisse

  • Für jede vollständige Tide - von Niedrigwasser zu Niedrigwasser - an der Referenzposition Tide wird ein Verhältniswert erzeugt - Unterschied zur alten Version;
  • Jedes Ereignis wird (zeitlich) dem Ereignis an der Referenzposition Tide zugeordnet;
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • Eintrittszeiten werden nicht benötigt.

Knoten

double Mesh2_node_tfe(time_tid,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_tfe(time_tid,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Maximalwert

  • Für den Analysezeitraum wird der maximale Verhältniswert abgelegt;
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;

Knoten

double Mesh2_node_tfe_max(time_ana,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_tfe_max(time_ana,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!"

Minimalwert

  • Für den Analysezeitraum wird der minimale Verhältniswert abgelegt;
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;

Knoten

double Mesh2_node_tfe_min(time_ana,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_tfe_min(time_ana,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!"

Mittelwert

  • Für den Analysezeitraum wird der mittlere Verhältniswert abgelegt;
  • Die Berechnung wird an einem Ort nur dann durchgeführt, falls alle Ereignisse ermittelt werden konnten;
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • Die Anzahl der Ereignisse wird mit ancillary_variables "_number_of_observations" zugeordnet.

Knoten

double Mesh2_node_tfe_mit(time_ana,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_tfe_mit(time_ana,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitegearbei�

Tidehochwasserzeit

Definition siehe Tidekennwerte des Wasserstandes, Tidehochwasserzeit (T_Thw).

Alle Ereignisse

  • Für jedes Thw-Ereignis an der Referenzposition Tide wird ein Wert erzeugt;
  • Jedes Ereignis wird (zeitlich) dem Ereignis an der Referenzposition Tide zugeordnet;
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • (Absolute) Eintrittszeiten entsprechen den Thw-Zeiten und sind über ancillary_variables zu erreichen.

Knoten

double Mesh2_node_hw_dt(time_hw,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_hw_dt(time_hw,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Maximalwert

  • Für den Analysezeitraum wird die maximale Eintrittszeitdifferenz (nach dem Betrag) abgelegt;
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • (Absolute) Eintrittszeit der maximalen Abweichung ggf. über ancillary_variables zuordnen.

Knoten

double Mesh2_node_hw_dt_max(time_ana,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_hw_dt_max(time_ana,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!"

Minimalwert

  • Für den Analysezeitraum wird die minimale Eintrittszeitdifferenz (nach dem Betrag) abgelegt;
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • (Absolute) Eintrittszeit der maximalen Abweichung ggf. über ancillary_variables zuordnen.

Knoten

double Mesh2_node_hw_dt_min(time_ana,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_hw_dt_min(time_ana,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!"

Mittelwert

  • Für den Analysezeitraum wird die mittlere Eintrittszeitdifferenz abgelegt;
  • Die Berechnung wird an einem Ort nur dann durchgeführt, falls alle Ereignisse ermittelt werden konnten;
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • Die Anzahl der Ereignisse wird mit ancillary_variables "_number_of_observations" zugeordnet und enspricht den für das Thw ermittelten Werten.

Knoten

double Mesh2_node_hw_dt_mit(time_ana,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_hw_dt_mit(time_ana,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Tideniedrigwasserzeit

Definition siehe Tidekennwerte des Wasserstandes, Tideniedrigwasserzeit (T_Tnw).

Alle Ereignisse

  • Für jedes Tnw-Ereignis an der Referenzposition Tide wird ein Wert erzeugt;
  • Jedes Ereignis wird (zeitlich) dem Ereignis an der Referenzposition Tide zugeordnet;
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • (Absolute) Eintrittszeiten entsprechen den Tnw-Zeiten und sind über ancillary_variables zu erreichen.

Knoten

double Mesh2_node_lw_dt(time_lw,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_lw_dt(time_lw,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Maximalwert

  • Für den Analysezeitraum wird die maximale Eintrittszeitdifferenz (nach dem Betrag) abgelegt;
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • (Absolute) Eintrittszeit der maximalen Abweichung ggf. über ancillary_variables zuordnen.

Knoten

double Mesh2_node_lw_dt_max(time_ana,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_lw_dt_max(time_ana,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!"

Minimalwert

  • Für den Analysezeitraum wird die minimale Eintrittszeitdifferenz (nach dem Betrag) abgelegt;
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • (Absolute) Eintrittszeit der maximalen Abweichung ggf. über ancillary_variables zuordnen.

Knoten

double Mesh2_node_lw_dt_min(time_ana,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_lw_dt_min(time_ana,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!"

Mittelwert

  • Für den Analysezeitraum wird die mittlere Eintrittszeitdifferenz abgelegt;
  • Die Berechnung wird an einem Ort nur dann durchgeführt, falls alle Ereignisse ermittelt werden konnten;
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • Die Anzahl der Ereignisse wird mit ancillary_variables "_number_of_observations" zugeordnet und enspricht den für das Tnw ermittelten Werten.

Knoten

double Mesh2_node_lw_dt_mit(time_ana,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_lw_dt_mit(time_ana,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Überflutungsdauer

Definition siehe Tidekennwerte des Wasserstandes, Überflutungsdauer(Ufd)

Alle Ereignisse

  • Für jede vollständige Tide - von Niedrigwasser zu Niedrigwasser - an der Referenzposition Tide wird ein Wert für die Überflutungsdauer erzeugt - Unterschied zur alten Version;
  • Jedes Ereignis wird (zeitlich) dem Ereignis an der Referenzposition Tide zugeordnet;
  • Die Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid unterscheidet sich wie folgt:
    • Classic: ungewichtete Berechnung;
    • SubGrid: mit der aktuellen Verhältniswert nasse Polygonfläche/maximale Polygonfläche gewichtete Berechnung. Diese Vorgehensweise ergibt bei stark variabler nasser Fläche wahrscheinlich einen realistischeren Wert für die Überflutungsdauer.
  • Eintrittszeiten werden m. E. nicht benötigt.

Knoten

double Mesh2_node_ufd(time_tid,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_ufd(time_tid,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Maximalwert

  • Für den Analysezeitraum wird die maximale Überflutungsdauer abgelegt;
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • zusätzlich sollte die mittlere nasse Fläche für diesen Termin ausgegeben werden.

Knoten

double Mesh2_node_ufd_max(time_ana,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_ufd_max(time_ana,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!"

Minimalwert

  • Für den Analysezeitraum wird die minimale Überflutungsdauer abgelegt;
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • zusätzlich sollte die mittlere nasse Fläche für diesen Termin ausgegeben werden.

Knoten

double Mesh2_node_ufd_min(time_ana,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_ufd_min(time_ana,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!"

Mittelwert

  • Für den Analysezeitraum wird die mittlere Überflutungsdauer abgelegt;
  • Die Berechnung wird an einem Ort nur dann durchgeführt, falls alle Ereignisse ermittelt werden konnten;
  • Dieser Wert wird (zeitlich) dem Analysezeitraum zugeordnet (beachte bounds in "time_ana");
  • Identische Berechnung für die Gitter Classic und SubGrid;
  • Die Anzahl der Ereignisse wird mit ancillary_variables "_number_of_observations" zugeordnet.

Knoten

double Mesh2_node_ufd_mit(time_ana,nMesh2_node) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!

Polygone

double Mesh2_poly_ufd_mit(time_ana,nMesh2_poly) ;

Noch nicht weiter ausgearbeitet!


zurück zu NetCDF


Strukturübersicht