Aktionen

Beispiel: Topographie der Außenems: Unterschied zwischen den Versionen

Aus BAWiki

imported>Spohr Susanne
K
imported>Spohr Susanne
K
Zeile 12: Zeile 12:
  
 
Nennenswerte Süßwassermengen fließen der Außenems über Eemskanaal, Termunterzijl und Nieuwe Statenzijl sowie insbesondere die Unterems zu.
 
Nennenswerte Süßwassermengen fließen der Außenems über Eemskanaal, Termunterzijl und Nieuwe Statenzijl sowie insbesondere die Unterems zu.
 +
<br />
 +
 +
----
 +
zurück zu [[Tideunabhängige Kennwerte des Wasserstands]]<br />
 +
zurück zu [[Tideunabhängige Kennwerte des Salzgehalts]]

Version vom 4. Oktober 2010, 14:56 Uhr

Aems.topo.png

Das Bild zeigt die Topographie (Bathymetrie) des HN-Modells der Außenems. Das Gebiet der Unterems ist als (geometrisch und lagemäßig) vereinfachtes Ersatzsystem (im Bild rechts) angekoppelt.

Rechts unten im Bild ist der Dollart mit seinen ausgedehnten Wattgebieten zu erkennen. Das Dollartgebiet wird wesentlich über das zentral gelegene Groote Gat geflutet und entleert. Im Norden trennt der ca. 10 km lange in Ost-West-Richtung laufende Geise-Leitdamm das Emder Fahrwasser von dem Dollartgebiet ab.

An der Engstelle der Vereinigung von Groote Gat und Emder Fahrwasser, dem Gatjebogen spaltet sich die Außenems in zwei Rinnensysteme: in die entlang der niederländischen Küste verlaufenden Bucht von Watum sowie in das auf deutscher Seite liegende Ostfriesische Gatje. Diese beiden Rinnen werden durch den Hund- und Paapsand voneinander getrennt.

Nördlich davon vereinigen sich die getrennten Rinnen im Bereich des Dukegats, um sich sogleich wieder in die südlich verlaufende Alte Ems und das nördlich davon liegende Randzelgat zu trennen. Diese Rinnen vereinigen sich unvollständig im Querschnitt zwischen den Inseln Rottumeroog und Borkum. Dort öffnet sich die Außenems über das Hubertgat sowie die Westerems zur Nordsee hin.

Nördlich des Osfriesichen Gatje beginnt im Gebiet des Dukegats die Osterems, welche die zwischen der Insel Borkum und dem Festland liegenden Wattgebiete durchtrennt. Die Osterems mündet zwischen den Inseln Borkum und Memmert/Juist in die Nordsee. Wichtige Häfen im Bereich der Außenems sind auf niederländischer Seite Eemshaven und Delfzijl sowie auf deutscher Seite Emden.

Nennenswerte Süßwassermengen fließen der Außenems über Eemskanaal, Termunterzijl und Nieuwe Statenzijl sowie insbesondere die Unterems zu.


zurück zu Tideunabhängige Kennwerte des Wasserstands
zurück zu Tideunabhängige Kennwerte des Salzgehalts