Aktionen

BOUNDS.CFG.DAT

Aus BAWiki

Version vom 23. November 2017, 15:16 Uhr von Lang Guenther (Diskussion | Beiträge) (Unit ergänzt sowie Verweise auf NCANALYSE und NCDELTA)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Basisinformationen

Datei-Typ

bound.cfg.dat

Version

November 2017

Beschreibung

November 2017

Bedeutung der Datei

enthält Intervall-Definitionen mit denen das Programm NCPLOT die Zuordnung von Datenwerten zu den Farben einer Palette realisiert, oder, Klassifikationen für Häufigkeitsverteilungen des Programms NCAGGREGATE, oder, Angabe der zulässigen Wertebereiche verschiedener Klassen von Variablen für NCAGGREGATE, NCANALYSE und NCDELTA für eine (teil-) automatisierten Qualitätssicherung. Die Anzahl der Intervalle je Definition muss dafür der Anzahl an Farben der andernorts zugeordneten Palette entsprechen (bei Verwendung in NCPLOT).

Liegt keine entsprechende Datei im Arbeitsverzeichnis vor, so greifen sowohl NCPLOT als auch NCAGGREGATE auf die Konfigurationsdatei bounds.cfg.dat im Verzeichnis $PROGHOME/cfg/ zu.

Da in einem Projekt die Zahl der eingesetzten Intervalldefinitionen rasch anwächst, wird empfohlen diese projektbezogen zu verwalten, d.h. Dateien vom Typ bounds.cfg.dat lokal vorzuhalten. Aus dem selben Grund wird zu einer schematischen Vergabe der eindeutigen Namen für die Skalierungen geraten. Mit einer Bezeichnung wie bspw. I_09_[-2.25:+2.25:0.50]_linear läßt sich eine vorhandene Intervalldefinition in einer Datei leicht wiederfinden.

Datei-Inhalt

Intervall-Definitionen bzw. Klassifikationen

Die Intervalle einer Definition müssen von den niedrigen zu den hohen Werten sortiert vorliegen. Die Grenzen der Intervalle dürfen nicht ineinandergreifen, d.h. die obere Grenze des vorangehenden Intervalls darf nicht größer als die untere Grenze des folgenden Intervalls sein. Weitere Einschränkungen gibt es nicht. Intervalle müssen nicht äquidistant sein, Lücken zwischen den Intervallen sind erlaubt.

Die Technik erlaubt diverse Arten von Skalierungen, wie bspw.:
- lineare Skalierungen, d.h. die Intervallen sind äquidistant
- nicht lineare Skalierungen
- log-Skalierungen
- ln-Skalierungen
- Skalierungen mit Lücke, d.h. Werte ohne zugeordnete Farbe werden nicht dargestellt

Die Seite NCPLOT: Bounds illustriert verschiedene Skalierungsmöglichkeiten.

  • Block bounds: Definition der Intervalle für eine Farblegende
  • Key "Name" : Eindeutiger Name für diese Definition an Skalierungs-Intervallen.
  • Key "Interval" : Untere und obere Grenze eines Intervalls.
  • (optional) Key "Unit" : physikalische Einheit; ermöglicht die Konversion von Einheiten in Zusammenhang mit der (teil-) automatisierten Qualitätssicherung.

Programme, welche diesen Datei-Typ benutzen

NCAGGREGATE, NCANALYSE, NCDELTA, NCPLOT

Weitere Informationen

Programmiersprache

Fortran90

Datei-Form

FORMATTED

Datei-Zugriff

SEQUENTIAL

Datei-Endung

.dat

Schreib-Unterprogramm(e)/Modul(e)

-

Lese-Unterprogramm(e)/Modul(e)

$PROGHOME/fortran/lib/base-library/hp/mod_b_bounds.f90

Originalversion

G. Lang

Pflege

G. Lang, S. Spohr

Beispiel-Datei

$PROGHOME/examples/ncplot/bounds.cfg.dat
$PROGHOME/cfg/dmqs/bounds/bounds_verify.dat


zurück zu: Dateikennblätter


Strukturübersicht