Aktionen

XTRLQ2

Aus BAWiki

Basisinformationen

Programm-Name

XTRLQ2

Version

4.x / März 2011

Beschreibung

Januar 2015

Stichworte

Postprozessor
Datenextraktion für Längs- und Querprofile
Universelles Direktzugriffsdatenformat für 2D/3D-Daten
Universelles Direktzugriffsdatenformat für Profil-Daten
Unterstützung morphodynamischer Datensätze
Unterstützung von Datensätzen mit statischer (alternativer) Topografie

Kurzbeschreibung

Bei dem Programm XTRLQ2 handelt es sich um einen verfahrensunabhängigen Postprozessor zur Extraktion von im universellen Direktzugriffsdatenformat vorliegenden 2D/3D-Daten entlang von einem oder mehreren Längs-/Quer-Profilen. Die Profile können dabei eine beliebige Anzahl von 2D-Geopositionen (Profil-Abschnittspunkte) sowie zusätzliche Zwischenpunkte (Profil-Zwischenpunkte) enthalten. Die extrahierten Daten werden in dem universellen Direktzugriffsdatenformat für Profil-Daten auf Datei geschrieben. Derzeit können folgende Arten von Datensätzen extrahiert werden:

  • synoptische Daten mit statischer Topografie (aus Gitterdatei),
  • synoptische Daten mit statischer (alternativer) Topografie (aus Datendatei),
  • synoptische Daten mit zeitvariabler Topografie (morphodynamischer Datensatz), und
  • morphologische (MDO) und sedimentologische (STO) Berechnungsergebnisse des Pakets SediMorph.

Bei der Extraktion werden die zu extrahierenden Daten (z.B. Strömungsgeschwindigkeit) sowie die jeweils dazugehörende Referenzwasserfläche (z.B. Wasserspiegelauslenkung) sowie im Falle morphodynamischer Daten oder Daten mit alternativer Topografie auch die zeitvariable Topografie benötigt. Sind diese Daten nicht in den zu extrahierenden Daten-Dateien enthalten, so müssen sie in separaten Dateien bereitgestellt werden.

Eingabe-Dateien

  1. allgemeine Eingabedaten (Dateityp xtrlq2.dat);
  2. die anderen erforderlichen Eingabedateien werden in der vorgenannten Eingabesteuerdatei beschrieben.

Ausgabe-Dateien

  1. die Ergebnisdateien werden in der vorgenannten Eingabesteuerdatei xtrlq2.dat beschrieben;
  2. Druckerdatei mit Informationen zum Programmablauf (Dateityp Xtrlq2.master.sdr);
  3. (optional) Datei mit Testausgaben (Dateityp Xtrlq2.trc)

Methode

Aus den flächenhaft oder räumlich vorliegenden 2D/3D-Daten werden für die auf verschiedenen Längs- oder Querprofilen liegenden Positionen die Daten durch Interpolation aus den umliegenden Datenpunkten ermittelt. Es wird grundsätzlich eine zu den Eingangsdaten (2D/3D) inhaltsgleiche (gleiche physikalische Größen, gleiche Anzahl von Ergebniszeitpunkten, etc.) Datei mit Profil-Daten erzeugt. Bei morphodynamischen Datensätzen oder Daten mit alternativer (statischer) Topografie wird die zeitvariable Topografie bei der Interpolation der Daten geeignet berücksichtigt.

Vorlauf-Programme

DATACONVERT, DIDASPLIT, TICLQ2, TM2DIDA, TR2DIDA, TR3DIDA, TR2GEOM, UNK, UNS, UNTRIM, UNTRIM2007

Nachlauf-Programme

ArcGIS Desktop, DATACONVERT, DIDAMERGE, DIDAMINTQ, GVIEW2D, LQ2PRO, TIMESHIFT, VVIEW2D, XTRDATA, ZEITR

Weitere Informationen

Programmiersprache

Fortran90

zusätzliche Software

-

Originalversion

G. Lang

Programmpflege

G. Lang, S. Spohr

Dokumentation/Literatur

siehe $PROGHOME/examples/Xtrlq2/


zurück zu Programmkennblätter


Strukturübersicht