Aktionen

TIDKEN

Aus BAWiki

Basisinformationen

Programm-Name

TIDKEN

Version

Oktober 1999

Beschreibung

Dezember 2000

Stichworte

Analyse von gemessenen Daten
Analyse von numerisch berechneten Daten
Tide-Kennwerte des Wasserstands
Tide-Kennwerte der Strömung
Tide-Kennwerte der Salzgehalts
Vergleichende Statistik von Tide-Kennwerten
Ästuar
Postprozessor

Kurzbeschreibung

Das Programm TIDKEN zählt zu den Postprozessoren verschiedener mathematischer Verfahren. Des weiteren können als Eingabedaten auch gemessene Daten bereitgestellt werden. Das Programm ermöglicht die (halb-) automatische Berechnung verschiedener Tide-Kennwerte für an einzelnen Positionen vorliegende (gemessene und/oder berechnete) Zeitserien. Im einzelnen können die folgenden Kennwerte ermittelt werden:

In Ergänzung zur Berechnung von Tide-Kennwerten für einzelne Zeitserien kann ebenfalls eine vergleichende Statistik verschiedener Tidekennwerte erstellt werden, z.B. für einen Soll-Ist-Vergleich.

Eingabe-Dateien

  1. allgemeine Eingabedaten (Dateityp tdkneu.dat).
  2. gemessene oder numerisch berechnete Zeitserien (Dateityp boewrt.dat oder knoerg.bin).

Ausgabe-Dateien

  1. (optional) Druckerdatei mit Ergebnissen einer Einzelanalyse (Dateityp tidken.e.sdr).
  2. (optional) Druckerdatei mit Ergebnissen einer Vergleichsanalyse (Dateityp tidken.v.sdr);
    des weiteren ASCII-Dateien des Typs zeile.tidken.dat): mit Analyseergebnissen für
    Wasserstand (zeile.H.xxx.dat und zeile.h.xxx.dat, x=001, ... 999)
    Strömungsgeschwindigkeit (zeile.V.xxx.dat und zeile.v.xxx.dat)
    sowie Salzgehalt (zeile.z.xxx.dat)
  3. (optional) Binärdatei mit Ergebnissen einer Einzelanalyse (Dateityp tidken.e.bin).
  4. (optional) Datei mit Testausgaben (Dateityp tidken.trc).

Das Programm TDKTIE verknüpft mehrere Resultatsdateien und generiert daraus z.B. eine Tabelle mit den Tidenkennwerten entlang eines Profiles.

Methode

  • zunächst wird die zu analysierende Zeitserie gelesen und optional gefiltert (z.B. Bandpass);
  • danach wird eine (halb-) automatische Berechnung der Tide-Kennwerte durchgeführt; hierfür ist die Eingabe verschiedener benutzerdefinierter Parameter erforderlich.
  • Ggf. wird eine vergleichende Analyse für verschiedene Zeitserien durchgeführt.

Vorlauf-Programme

EXCELENZ, FFT, MESKOR, TRIM-2D, TRIM-3D, TSCALC, XTRDATA, ZEITRIO

Nachlauf-Programme

TDKTIE

Weitere Informationen

Programmiersprache

Fortran77

zusätzliche Software

-

Originalversion

G. Lang, P. Schade, I. Uliczka

Programmpflege

P. Schade

Dokumentation/Literatur

siehe $PROGHOME/examples/tidken/


zurück zu Programmkennblätter


Strukturübersicht