Aktionen

TEOAX

Aus BAWiki

Basisinformationen

Programm-Name

TEOAX

Version

September 1998

Beschreibung

November 1998

Stichworte

KUEDAT
Peilachsen
Extraktion

Kurzbeschreibung

Das Programm TEOAX dient der Extraktion von Peilachsen aus einer KUEDAT-Peildaten-Datei. Das Format einer solchen Datei kann wie folgt beschrieben werden:

  1. es sind nur ASCII-Datenzeilen enthalten
  2. der Buchstabe in der ersten Spalte beschreibt den Typ der Datenzeile:
  • H (Header-Zeile):
mit einer H-Zeile beginnt eine neue Peillinie. Diese Zeile enthält Informationen über die Peillinie (z.B. das Datum der Aufnahme)
  • B (B-Zeile):
diese beschreiben eine spezielle Peilachse, die sich z.B. ergibt, wenn mehrere Peilfahrten auf eine mittlere Peilachse umgerechnet werden (diese Zeilen werden gelesen und ausgewertet)
  • R (R-Zeile):
diese enthält einen tatsächlich gemessenen Peilpunkt. Jeder Peilpunkt wird charakterisiert durch Rechts- und Hochwert, sowie der Tiefe. Die Tiefeninformation ist sowohl bezogen auf SKN, als auch auf NN vorhanden
  • D (D-Zeile):
wie R, jedoch Maximal- oder Minimal-Tiefenwert
  • U (U-Zeile):
wie R, jedoch Minimal- oder Maximal-Tiefenwert

R-, D- und U-Zeilen werden von diesem Programm nicht ausgewertet

Eingabe-Dateien

  1. Original-KUEDAT-Peildatendatei (Datei des Typs kuedat.dat)
  2. Programm-Steuerdatei (Datei des Typs teoax.dat)

Ausgabe-Dateien

  1. Alle unterschiedlichen Peilachsen werden in einer Datei des Typs insel.dat abgelegt
  2. desweiteren wird für jede unterschiedliche Peilachse eine Polygon-Datei (Datei des Typs poly.dat) erzeugt

Methode

Jede B-Datenzeile enthält einen Abschnitt einer Peilachse. Dabei kann es sich um einen Geradenabschnitt mit Anfangs- und Endpunkt des Abschnitts handeln, oder um einen Kreisbogenabschnitt. In diesem Fall werden wieder zwei Informationen benötigt: der Mittelpunkt des Kreises und der Endpunkt des Abschnittes (der Anfangspunkt ist durch den Abschnitt zuvor bereits bekannt). Das Programm liest alle Peilachsen-Abschnitte ein, setzt sie zu einem Polygonzug zusammen, prüft, ob diese Peilachse schon zuvor extrahiert worden ist und speichert ggf. diese Peilachse auf Datei.

Vorlauf-Programme

-

Nachlauf-Programme

TEO

Weitere Informationen

Programmiersprache

Fortran90

zusätzliche Software

-

Originalversion

J. Jürges

Programmpflege

J. Jürges

Dokumentation/Literatur

Supercomputing News Heft 3/1998 und $PROGHOME/examples/teoax


zurück zu Programmkennblätter


Strukturübersicht