Aktionen

Requirements for the Protection of Fisheries Habitat during Construction and Developement Works at River Sites

Aus BAWiki

Name

Requirements for the Protection of Fisheries Habitat during Construction and Developement Works at River Sites

ID

8.1

Land

Irland

Herausgeber

Eastern Regional Fisheries Board

Grundlage

-

Spezialisierung

Flusskreuzungen

Zielfischart

-

beschriebene Bauweisen

-

Aktualisierungsdatum

-

Anmerkungen

-

Zusammenfassung

Das Fisheries Board dient dem Schutz und der Erhaltung aller Süßwasserfische im entsprechenden Zuständigkeitsbereich. Die vorliegende Guideline soll helfen, den Einfluss von Bauarbeiten und Entwickungsarbeiten auf den Lebensraum der Fische zu erkennen und Möglichkeiten aufzeigen den Schaden zu vermeiden oder zu vermindern. Zunächst wird kurz der Lebensraum Fließgewässer mit den Anforderungen der Fische erläutert und die möglichen Einflüsse auf die Fische und ihren Lebensraum dargestellt. Hier wird das Problem „Wanderhindernis“ aufgezeigt. Anschließend werden verschiedene Möglichkeiten des Kreuzens von Flüssen aufgezählt, darunter auch der Düker, der als explizites Wanderhindernis ausgewiesen wird. Düker sollen aus diesem Grund so kurz wie möglich gestaltet werden und es sollen Mindestwassertiefen und bestimmte Fließgeschwindigkeiten eingehalten werden. Zur Einhaltung der Mindestwassertiefe soll der Düker wenn möglich 500 mm unterhalb der Gewässersohle eingebaut werden, für die Fließgeschwindigkeiten soll sich an der schwächsten Wanderfischart orientiert werden. Ist das Gefälle zu groß um die Fließgeschwindigkeiten und Wassertiefen einzuhalten soll ein Fischpass beispielsweise mit Hilfe von Becken eingebaut werden. Genaue Grenzwerte sind in dieser Guideline nicht vorhanden. Wird der Fluß dauerhaft geteilt oder umgeordnet werden einige Punkte genannt, auf die während der Arbeiten im und am Fluß zu achten sind. Der Fund von Neunaugen müssen bei der Wildaufsicht gemeldet werden und Arbeiten im Fluss in einem Lachsgewässer dürfen nur zwischen Mai und September durchgeführt werden. Zudem muss die Fischdurchgängigkeit während der kompletten Zeit erhalten bleiben. Eine anschließende Tabelle zeigt die Monate, in denen im Fluss auf Grund der Fischwanderung nicht gearbeitet werden darf.


zurück zu: Richtlinien zu Fischaufstiegsanlagen Irland


Strukturübersicht