Aktionen

Merkblatt 232/1996 - Fischaufstiegsanlagen - Bemessung, Gestaltung, Funktionskontrolle

Aus BAWiki

Name

Merkblatt 232/1996 - Fischaufstiegsanlagen - Bemessung, Gestaltung, Funktionskontrolle

ID

3.11

Land

Deutschland

Herausgeber

Deutscher Verband für Wasserwirtschaft und Kulturbau e.V. (DVWK)

Grundlage

-

Spezialisierung

-

Zielfischart

komplette Fischfauna

beschriebene Bauweisen

naturnahe und technische FAA, wie Sohlrampen-/gleiten, Umgehungsgerinne, Fischrampen, Beckenpässe, Schlitzpaß, Denilpass, Aalleiter, Fischschleuse, Fischaufzug

Aktualisierungsdatum

1996

Anmerkungen

-

Zusammenfassung

Als Vorgänger des noch im Gelbdruck befindlichen DWA-M 509 wurde 1996 vom DVWK das Merkblatt 232 zur Bemessung, Gestaltung und Funktionskontrolle von Fischaufstiegsanlagen entworfen. Die Publikation ist gegliedert in: ökologische Grundlagen, allgemeine Anforderungen an FAA, naturnahe FAA, technische FAA sowie Funktionskontrolle und rechtliche Grundlagen. Zu den naturnahen FAA gehören Sohlrampen- und gleiten, Umgehungsgerinne und Fischrampen, zu den technischen FAA Beckenpässe mit den Sonderformen Rhomboidpass und Wulstfischpass, Schlitzpässe, Denilpässe, Aalleiter, Fischschleusen und Fischaufzüge. FAA werden an allen Gewässern die ursprünglich durchwandert wurden sowohl für die aktuelle Fischfauna sowie für Fischarten die das Gewässer in überschaubarer Zeit wieder besiedeln könnten gefordert. Die Funktionsfähigkeit wird für 300 Tage im Jahr festgesetzt. Inhaltlich wird auf technische Empfehlungen und Hinweise zur Gestaltung und Beurteilung von FAA sowie Vorschläge zur hydraulischen Bemessung und zum Prüfen der Funktionsfähigkeit eingegangen. In der Anlage befindet sich in tabellarischer Form eine Übersicht der gängigsten Fischaufstiegshilfen.


zurück zu: Richtlinien zu Fischaufstiegsanlagen Deutschland


Strukturübersicht