Aktionen

MIX UNTRIM.DAT

Aus BAWiki

Basisinformationen

Datei-Typ

mix_untrim.dat

Version

1.0 / November 2007

Beschreibung

December 2010

Bedeutung der Datei

enthält allgemeine Eingabedaten für das Paket MIX

Datei-Inhalt

Eingabesteuerdaten

  • Allgemeine Steuerdaten (Block Turbulence_Model)
  • Key "Constant_Viscosity" : vorgegebene konstante turbulente Viskosität und Diffusivität.
  • Key "Zero_Equation_Model" : Nullgleichungsmodelle. Keine erforderliche Lösung zusätzlicher Gleichungen. (die Modelle unterscheiden sich hauptsächlich durch die verwendete Formel für die Berechnung des Mischungswegs).
  • Key "One_Equation_model" : Eingleichungsmodelle. Lösung einer zusätzlichen Gleichung für die KTE .
  • Key "Two_Equation_model" : Zweigleichungsmodelle. Lösung zweier zusätzlicher Gleichungen für die KTE und Epsilon.
Vorbemerkungen zu den nachfolgenden optionalen Blöcken:
  • Der Anwerder muss eine von den oben genanten Methoden wählen.
  • Je nach gewählter Methode muss der entsprechende Block angegeben werden.
  • Die letzen zwei Blöcke sind davon unabhängig optional.
  • Block Zero_Equation_Model.
  • Key "Classical_Prandtl" : der Mischungsweg wird mit der Formel nach Prandtl gerechnet
  • Key"Nezu_Model" : der Mischungsweg wird mit der Formel nach Nezu und Nakagawa gerechnet
  • Key "Quetin_Model" : der Mischungsweg wird mit der Formel nach Quetin gerechnet
  • Key "Tsanis_Model" : der Mischungsweg wird mit der Formel nach Tsanis gerechnet
    Für die oben genannten Modelle wird eine Dämpfungsfunktion verwendet die von der Richardson Zahl abhängig ist. Damit wird die Schichtung der Strömung berücksichtigt (stabil und instabil geschichtete Strömungen).
  • Key "Rodi_Model" : die turbulente Viskosität wird nach dem Modell von Rodi gerechnet. (Der Mischungsweg nach Nezu und Nakagawa wird benutzt)
    Das Rodi Model hat eine eigene Tracer Dämpfungsfunktion die von der Richardson Zahl abhängt. Die Impulsdämpfung erfolgt durch einen vom vertikalen Dichtegradienten abhängigen Term.
  • Key "DelftAlg_Model" : die turbulente Viskosität wird mit einem algebraischen Schließungsmodel gerechnet. Dafür werden die Schubspannungsgeschwindigkeiten am Boden und an der freien Oberfläche verwendet.
  • Key "DelftAem_Model" : dieses Modell ist eine Kombination von DelftAlg_Model und Nezu_Model. Das Maximum beider Modelle wird verwendet. Im DelfAlg_Model und DelftAem_Model wird die turbulente Viskosität mit der Busch-Funktion gedämpft. Für Tracer kommt die Dämpfungsfunktion nach Munk und Anderson zum Einsatz.

Weitere Informationen stehen in dem Dokument (ca. 120 kB) A Short Theoretical Description of the Mixing Length Models Implemented in the ProgHome Package MIX (in Englisch) zur Verfügung.

  • Block One_Equation_Model.
In den Eingleichungsmodellen wird eine zusätzliche Gleichung für die TKE (turbulente kinetische Energie) gelöst. Die Dissipation E wird mit Hilfe der gerechneten KTE und anderer methodenspezifischer Parameter ermittelt. Jedes Modell hat seine eigene Dämpfungsfunktion.
  • Key "Norris_Reynolds" : die Dissipation wird nach dem Norris-Reynolds-Modell gerechnet.
  • Key "Hassid_Poreh" : die Dissipation wird nach dem Hassid- und Poreh-Modell gerechnet.
  • Key "Wolfstein" : die Dissipation wird nach dem Wolfstein-Modell gerechnet.
  • Block Two_Equation_Model.
In den Zweigleichungsmodellen werden zwei zusätzliche Gleichungen für die TKE (turbulente kinetische Energie) und für die Dissipation E gelöst. Hier unterscheidet man zwischen Modellen für hohe und niedrige Reynoldszahlen. Dafür werden unterschiedliche Dämpfungsfunktionen verwendet.
  • Key "K-E_Low" : Das Modell K-E_Low ist für niedrige Reynoldszahlen geeignet wo die Distanz zur Wand eine große Rolle spielt.
  • Key "K-E_High" : Das Modell K-E_High ist der Standardfall und ist für hohe Reynoldszahlen geeignet.
  • (optional) Block Minimum_Visco_Diff.
Für die Diffusivität und die Viskosität existieren default- minimale Werte , die auch vom Anwender übersteuert werden können. Zusätzlich wird eine mimimale Diffusivität anhand des Ozmidov-Mischungswegs definiert. Der Anwender muss einen Gewichtungsparameter zwischen dem Mischungsweg und dem Ozmidov-Mischungsweg angeben.
  • (optional) Key "Minimum_Vis" : anwenderdefinierte minimale turbulente Viskosität. Darf Null sein.
  • (optional) Key "Minimum_Dif" : anwenderdefinierte minimale turbulente Diffusivität. Darf nicht Null sein.
  • (optional) Key "Ozmidov_Wei" : anwenderdefinierter Gewichtungsparameter für den Ozmidov-Mischungsweg.
  • (optional) Block Constant_Visco_Diff.
Für die Diffusivität und die Viskosität sind default- konstante Werte eingegeben, die auch vom Anwender übersteuert werden können.
  • (optional) Key "Constant_Vis" : anwenderdefinierte konstante turbulente Viskosität.
  • (optional) Key "Minimum_Dif" : anwenderdefinierte konstante turbulente Diffusivität.

Programme, welche diesen Datei-Typ benutzen

UNTRIM2, UNTRIM2007

Weitere Informationen

Programmiersprache

Fortran90

Datei-Form

FORMATTED

Datei-Zugriff

SEQUENTIAL

Datei-Endung

.dat

Schreib-Unterprogramm(e)/Modul(e)

interaktive Erstellung (Editor)

Lese-Unterprogramm(e)/Modul(e)

$PROGHOME/fortran/lib/mix/*/mod_m_mix_steer.f90

Originalversion

A. Sehili, G. Lang

Pflege

A. Sehili

Beispiel-Datei

siehe $PROGHOME/examples/lib/mix/mix.dat


zurück zu: Dateikennblätter


Strukturübersicht