Aktionen

GEI Datenlader: Hinweise, Tipps & Tricks

Aus BAWiki

Warum kann ich keine geladenen Daten sehen?

Die mit Hilfe des GEI-Datenladers geladenen Daten werden im Inhaltsverzeichnis des ArcMap-Dokumentes aufgelistet, aber im Kartenfenster nicht angezeigt.

Mögliche Ursachen:

  • Der Datenrahmen ist nicht aktiv !
Ein ArcMap-Dokument kann mehrere Datenrahmen enthalten, aber nur die Daten des aktuell aktiven Datenrahmens werden im Kartenfenster visualisiert.
Der aktive Datenrahmen wird im Inhaltsverzeichnis durch Fettdruck hervorgehoben.

Tip001.png

Aktivieren eines Datenrahmens:

  • Klick mit linker Maustaste auf den zu aktivierenden Datenrahmen
  • Rechte Maustaste öffnet das Kontextmenü
  • Im Kontextmenü auf Activate klicken
  • Die Daten liegen nicht im aktuellen Ausschnitt des Kartenfensters!
Ein Klick auf das Werkzeug Full Extent

Tip002.png

sorgt dafür, dass der aktuelle Ausschnitt des Kartenfensters auf das Gesamtgebiet des aktiven Datenrahmens eingestellt wird.
  • Shapefile wird von einem darüber liegenden Shape verdeckt !
Shapefiles, die im Inhaltsverzeichnis weiter oben angesiedelt sind, verdecken darunter liegende Shapes. Die Anordnung der Layer läßt sich einfach mittels Maus umstellen.
  • Layer ist ausgeschaltet !
Die Sichtbarkeit eines Layers läßt sich im Inhaltsverzeichnis durch Setzen eines Häkchens im zugehörigen Kontrollkasten schalten.

Wie definiere ich eine Farblegende?

Symbolisierung ist der Begriff unter dem sich in ArcMap das Erstellen von Legenden verbirgt. Den Legenden-Editor findet man unter den Layer-Eigenschaften im Registerblatt Symbolisierung.

  1. Den Feature-Layer auswählen.
  2. Mit rechter Maustaste Kontextmenü öffnen.
  3. Im Menü den Eintrag Properties... wählen.
  4. Registerblatt Symbology auswählen.
  5. Definition der Legende zusammenstellen.

Grundlegende Informationen zu diesem Thema finden sich im Abschnitt : ArcMap: Symbolisierung

Wie stelle ich Richtungspfeile dar?

Bei vektoriellen Größen sollen meist auch die Werte der Richtung in der XY-Ebene in Form von Richtungspfeilen visualisiert werden. Bei Punkt- und Polygonlayern besteht die Möglichkeit für die Visualisierung einer Größe Symbole, wie bspw. einen Pfeil, einzusetzen. Farbe oder Größe des Symbols variiert dann in Abhängigkeit vom aktuellen Wert. Im Legenden-Editor gelangt man über den Begriff Rotation zu einer Funktion, die es ermöglicht, den Rotationswinkel der Symbole mit einer Größe zu verknüpfen. Das Symbol wird dann jeweils um den aktuellen Wert gedreht dargestellt.

Eine genauere Beschreibung dieser Vorgehensweise liefert der Abschnitt : ArcMap: Symbolisierung

Warum weist der Wertebereich meiner Daten einen Minimumwert von -99999999,99 auf?

Mit Hilfe des Software-Bausteins GEI können diverse Dateien mit ggf. unterschiedlichen NoValue-Kennungen gelesen werden. Der GEI-Datenlader ersetzt diese NoValue-Kennungen einheitlich durch die Fehlerkennung -99999999,99. Diese Fehlerkennung zeigt also an, dass an diesem Ort für diesen Zeitpunkt/Zeitraum keine gültigen Daten existieren. Die Darstellung muss solche Bereiche aussparen !

Wie kommt es zu diesen ungültigen Werten? Die Erklärung findet sich im Abschnitt : Referenzwasserfläche/Referenzgröße

Wie spare ich die NoData-Werte von -99999999,99 in meiner Darstellung aus?

ArcMap bietet die Möglichkeit Werte, die eine bestimmte Bedingung erfüllen, von der Darstellung auszuschliessen oder durch ein besonderes Symbol zu markieren. Der Anwender kann die benötigte Ausschluss-Bedingung, wie bspw.

SELECT * FROM Magnitude WHERE "Magnitude" =-99999999.99

im Data Exclusion-Editor selbst zusammenstellen. Die Exclusion ...-Schaltfläche zum Öffnen dieses Dialogfensters erreicht man im Classification-Dialog, mit dem bei Legendentypen wie Graduated Colors (abgestufte Farben) oder Graduated Symbols (abgestufte Symbole) die Klassifizierung vorzunehmen ist. Der Classify...-Button wird bei entsprechender Einstellung des Legendentyps im Legenden-Editor (Registerblatt : Symbology in Layer-Properties) sichtbar.

Eine genaue Beschreibung der Vorgehensweise liefert der Abschnitt : ArcMap: Data Exclusion

Warum ist die Darstellung meiner Daten lückenhaft?

Mögliche Ursachen :

  • Explizite Data Exclusion !
Dieses Thema erläutert der vorangehende Abschnitt:
Wie spare ich die NoData-Werte von -99999999,99 in meiner Darstellung aus ?
  • Legenden-Stufen passen nicht zum Wertebereich der Daten!
Legendentypen mit Abstufungen, wie bspw. Graduated Colors oder Graduated Symbols, liegt eine Klassifizierung zugrunde. Elemente deren Werte außerhalb dieses :Legendenbereichs liegen werden nicht dargestellt !
Insbesondere beim Übernehmen von Legenden anderer Layer oder aus einer bereits bestehenden *.lyr-Datei müssen Klassifizierung und Wertebereich der aktuellen Daten
gegeneinander geprüft werden. Den Dialog zur Classification erreicht man über den Classify...-Button, der sich bei entsprechender Einstellung des Legendentyps
im Legenden-Editor (Registerblatt : Symbology in Layer-Properties) befindet.
  • Klassifizierungs-Statistik aufgrund einer Stichprobe!
ArcMap ermittelt die statistischen Werte der aktuellen Datenmenge, wie bspw. Minimum und Maximum, aus einer Daten-Stichprobe. Die Größe dieser Stichprobe liegt :defaultmäßig bei 10000 Werten. Da diese Beprobung zur Klassifikation herangezogen wird, kann es passieren, dass der Wertebereich der Legende den Wertebereich der Daten :nicht vollständig abdeckt.
Über die Schaltfläche Sampling ... im Classification-Dialog erreicht man ein Formular in dem man die Größe der Stichprobe an seine Datenmenge anpassen kann.
Für die Klassifizierung sollten alle vorhandenen Werte herangezogen werden !
Mehr zum Thema Daten-Stichprobe im Abschnitt : ArcMap: Data Sampling

Muss ich die Symbolisierungs-Vorschrift für jeden Layer wieder mühsam von Hand erstellen?

ArcMap bietet die Möglichkeit die auf einen Layer angewandte Symbolisierungs-Vorschrift in einen sogenannten Layer-File (*.lyr) zu speichern. Auf diese Weise kann die bereits erstellte Legenden-Definition bei der Symbolisierung anderer Feature-Layer gleichen Typs wiederverwendet werden. Die Importfunktion findet man im Legendeneditor.
Eine Symbolisierungs-Vorschrift kann aber auch direkt von einem anderen Layer übernommen werden !

Mehr zum Thema Wiederverwenden von Legenden-Definitionen in : ArcMap: Import Symbology Definition


zurück zu ArcGIS GEI Datenlader


Strukturübersicht