Aktionen

FRQ2ZEITR

Aus BAWiki

Basisinformationen

Programm-Name

FRQ2ZEITR

Version

August 2013

Beschreibung

April 2014

Stichworte

Harmonische Gezeitenentwicklung
Gezeitenvorausberechnung
Partialtiden
Zeitreihen

Kurzbeschreibung

Das Programm FRQ2ZEITR dient der Vorausberechnung von Wasserständen mittels der harmonischen Frequenzen und Korrekturen aus den Tafeln der astronomischen Argumente und Korrekturen des Bundesamtes für Seeschiffahrt und Hydrographie (BSH) und den ortsabhängigen Amplituden und Phasen.

Eingabe-Dateien

  1. Eingabesteuerdatei vom Typ frq2zeitr.dat.
  2. Datei mit den Partialtiden, die bei der Berechnung der Zeitreihe verwendet werden sollen (Typ kennungen.dat).
  3. Datei mit den Geopositionskennungen der Orte, für die eine Zeitreihe erstellt werden soll (Typ kennungen.dat).
  4. Datei mit den Namen der verfügbaren erweiterten Geopositionsdateien (Typ dateiliste.dat).
  5. Datei mit den zeit- und ortsunabhängigen Parametern der Partialtiden (Datei tidegrunddaten.dat).
  6. Die verfügbaren erweiterten Geopositionsdateien (Typ geopos.dat, sie enthalten neben der allgemeinen Positions-Information die zu den Partialtiden gehörenden Amplituden).
  7. (optional) eine Zeitreihendatei vom Typ boewrt.dat , auf deren Zeitpunkte die Zeitreihe abgebildet werden soll (nur die Zeitinformation wird ausgewertet).

Ausgabe-Dateien

  1. Zeitreihendateien des Wasserstandes vom Typ boewrt.dat für jede geforderte Geoposition.
  2. Druckerdatei frq2zeitr.sdr
  3. (optional) Testdatei frq2zeitr.trc

Methode

Zunächst wird der Zeitvektor erstellt. Dann werden die benötigten Frequenzen und Korrekturen nach dem Algorithmus des BSH berechnet. Ebenso werden die benötigten ortsabhängigen Amplituden und Phasen extrahiert. Danach erfolgt die Aufsummation der einzelnem Partialtiden zum Gesamtwasserstand für den vorgegebenen Zeitvektor. Dabei wird als Bezugszeitpunkt für die Berechnung des Cosinus 01.01.yyyy-00:00:00 + n*T gewählt. T ist die Periode der Partialtide und n eine natürliche Zahl.

Zusätzlich zur eigentlichen synthetischen Zeitreihe wird der Status-Flag erzeugt und weggeschrieben, der in diesem Fall immer 1 == "good" ist.

Hinweise:

Es ist möglich, beliebige Zeiträume mit beliebigen Zeitschritten vorzugeben. Bei sehr langen Zeiträumen (einige Monate) oder kurzen Zeitschritten kann die Berechnung eventuell sehr lange dauern. Definiert der Benutzer über die Umgebungsvariable BAWCRS ein Koordinatenreferenzsystem, so werden die in der erweiterten Geopositionsdatei gespeicherten Koordinaten in dieses System umgerechnet.

Vorlauf-Programme

FRQWF, TSCALC

Nachlauf-Programme

EXCELENZ, GVIEW2D, TSCALC, UTRRND, ZEITRIO und andere

Weitere Informationen

Programmiersprache

Fortran95

zusätzliche Software

-

Originalversion

G. Seiß, M. Haupt

Programmpflege

G. Seiß

Dokumentation/Literatur

$PROGHOME/examples/frq2zeitr

Tafeln der Astronomischen Argumente V_0+v und der Korrekturen (j, v) von 1900 bis 1999, Bundesamt für Seeschiffahrt und Hydrographie, Hamburg.


zurück zu Programmkennblätter


Strukturübersicht