Aktionen

CROSSPRO

Aus BAWiki

Basisinformationen

Programm-Name

CROSSPRO

Version

September 1999

Beschreibung

September 1999

Stichworte

Flußlängsachse
automatische Definition von Querprofilen
Geopositionen

Kurzbeschreibung

Berechnung von Querprofilen, die alle im rechten Winkel zu einem anwender-definierten Längsprofil (z.B. einer Flußlängsachse) liegen und deren Start- und Endpunkte sich (knapp) außerhalb eines definierten Gebietes befinden.

Eingabe-Dateien

  1. Programm-Steuer-Datei (Dateityp crosspro.dat)
  2. Flußlängsachsen-Datei, welche die Positionen und die Kilometrierung aller Längsprofil-Punkte enthält (Dateityp ascii.dat)
    Beschreibung der Datenspalten:
    1. erste Spalte: x-Koordinaten des Längsprofils
    2. zweite Spalte: y-Koordinaten des Längsprofils
    3. dritte Spalte: Kilometrierung
  3. Ästuar-Topographie-Datei im Format Fidirb/Fidisor (Dateityp topo.bin)
  4. Datei mit Gebietsgrenzlinie, welche die Positions-Koordinaten aller Grenzpunkte enthält (Dateityp ascii.dat)
    Beschreibung der Datenspalten:
    1. erste Spalte: x-Koordinaten der Grenzlinie
    2. zweite Spalte: y-Koordinaten der Grenzlinie

Ausgabe-Dateien

  1. Strukturlinien-Datei, welche die Positionen aller berechneten Querprofile enthält (Dateityp insel.dat)
  2. Geopositions-Dateien für jeden Start- und Endpunkt aller Querprofile (Dateityp geopos.dat)

Methode

Position aller Querprofile
Nach dem Einlesen aller Eingangsdaten berechnet das Programm die Position aller Querprofile auf der Flußlängsachse. Diese Positionen werden in einer Liste sortiert aufgehoben, so dass diejeniegen Querprofile, die die Flußlängsachse zu Beginn dieser Achse schneiden auch zu Beginn dieser Liste zu finden sind. Die Positionen werden über ihren Abstand zum ersten Punkt der Flußlängsachse sortiert.

Richtung aller Querprofile
Jedes Querprofil liegt senkrecht auf der Flußlängsachse, so dass sich die Richtung des Querprofils einfach aus der Richtung der Flußlängsachse am Kreuzungspunkt berechnet durch die Addition von 90 Grad.

Start- und Endpunkt aller Querprofile
Das Programm schaut beginnend beim Kreuzungspunkt in beide Richtungen des Querprofils und sucht einen Punkt, an dem entweder das Ästuar endet, oder das Querprofil eine Gebiets-Begrenzungslinie schneidet. Das Programm wählt denjenigen Punkt aus, der dichter am Kreuzungspunkt mit der Flußlängsachse liegt.

Vorlauf-Programme

-

Nachlauf-Programme

TICLQ2, TR2LQ2

Weitere Informationen

Programmiersprache

Fortran90

zusätzliche Software

-

Originalversion

M. Boehlich, J. Jürges

Programmpflege

J. Jürges

Dokumentation/Literatur

$PROGHOME/examples/crosspro/


zurück zu Programmkennblätter


Strukturübersicht