Aktionen

Ausreifezeit

Aus BAWiki

Definition

Mindestdauer, mit der ein Wind einwirken muss, um einen Seegang als ausgereift (Wellenhöhen in Abhängigkeit von der Windgeschwindigkeit) bezeichnen zu können; das bedeutet, dass sich die Wellenhöhen bei weiterer Einwirkung des Windes nicht steigern.

Synonyme

Ausreifezeit eines Seeganges

Abkürzungen

Quellen

DIN 4044

Verwandte Begriffe

Weiterführende Links


Strukturübersicht